Moving-Target.de

Ein Feuer, das ein Haus oder einen Teil davon vernichtet, dauert nur wenige Stunden. Aber es kostet Jahre.

Normalität ist etwas, das uns immer noch zu entgleiten droht in dieser Twilight Zone zwischen der Rückkehr in unsere Wohnung und der Verarbeitung des Traumas.

So viele von euch haben uns geholfen, das vergessen wir nicht.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:

Abonnieren:



Letzte Kommentare:

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Biggi in Mittwochs im Düsseldorf: ♥♥♥♥ #bosnisch: Snez?

Peripherie

Haupteingang
Notizblog
Webdesign CMS
Kurzgeschichten
Kuechenzeilen.de
Muttertag
Schutt & Asche
Notizblog | Akne Tarda
Lebkuchenhaus | Düsseldorf für Kinder

Kontakt

Impressum

powered by ExpressionEngine






Einen Kater haben (Trouble in Paradise) « | » Kenzo ist ein Stalker

Blog ist immer auch Rauschen.

Man hat mir gesagt, nachdem ich Reaktionen in einem anderen Blog anstrengend fand: »Wenn du weder beraten noch diskutiert werden willst noch Comments erhalten willst, die zeigen, dass du völlig missverstanden wurdest, dann musst du dir eben sehr viel mehr Mühe mit dem Ausformulieren von Beiträgen geben, damit kein Raum für Fehlinterpretationen bleibt und dann musst du auch immer ausdrücklich dazuschreiben, dass du keine Tipps benötigst oder willst und im Text musst du dann ergänzen, wie du selbst die Situation auflösen wirst, von der du gerade schreibst, damit den Lesern keine Fragen offen bleiben.«

Meine Antwort ist recht kurz ausgefallen: »Nein.«

Mal angesehen davon, dass ich gar nichts ‘muss’ ... ganz ehrlich: Ich könnte auch in die Bretagne ziehen und den Rest meines Lebens der jährlichen Herstellung einer kleinen Menge edler Konfitüre widmen, deren erlesene Qualität die aller anderen Brotaufstriche weltweit schlägt. Dann käme aber auch irgendwer angepopelt und hätte lieber Nutella oder handgeklöppelte mariniert-kandierte Sardinenscheibchen, würde mich für einen Konfitürenkonzern auf dem Weg zur Konfitürenweltmacht halten oder darüber diskutieren wollen, wieso ich nicht lieber die süßen kleinen Robbenbabys rette. Es ist im Grunde egal, ob man sorgfältig schreibt oder beim spontanen Bloggen bleibt (ich), irgendwer wird es immer falsch verstehen, irgendwer wird immer denken, es sei als Diskussionsforum gemeint, irgendwer wird dich immer ungefragt beraten und irgendwer wird immer beleidigt sein, weil er sich angesprochen fühlt, obwohl er es nicht ist und irgendwer ist auch immer dabei, der Ironie und Satire bitterernst nimmt.

Da kann ich auch nicht helfen.

Mittwoch, 02. November 2005 um 11:50 AM
bloggishLinkDrucken

“irgendwer wird es immer falsch verstehen”
So ist es.

VolkerK  am  02. November 2005

Hm. Ich weiß nun gar nicht, ob Du das diskutiert haben willst.
:-D

Wapiti  am  02. November 2005

Lazerte  schrieb:

Blog ist immer auch Rauschen. Aber erzähl das bloß keinem Business Corporate PR Blogger! Die kriegen von Rauschen nämlich Pickel!

Melody  am  02. November 2005

Besprechungen sind immer auch Rauschen.
PowerPoint-Präsentationen sind immer auch Rauschen (oder Piepsen oder Zischen oder Blurpen oder was für Klänge der jeweilige Präsentator witzig findet)
Sabine Christiansen ist immer nur Rauschen. Weisses Rauschen.

VolkerK  am  02. November 2005

Man kann es eh nicht jedem recht machen. Lass es rauschen, das ist okay ;-)

Petra  am  02. November 2005

Echt, ist doch reiner Quatsch, man soll richtig formulieren, erklären,...bla..blu..blo…blablabla…
Ist doch dein Blog,da schreibst du was und wie du willst, und ich in meinem Blog was und wie ich will und er in seinem Blog…..etc….etc.
Wenns sonst nix gibt, worüber sich Menschen aufregen oder diskutieren können, ist ja alles paletti in der Welt. Wie schön, das jetzt zu wissen scnr

Martina  am  02. November 2005

Menschen, die das Web als Diskussionsforum sehen, würden wahrscheinlich daran sterben, einen Text einfach mal nur zu lesen und dann ihr Maul zu halten - Senfsucht eben.

Melody  am  02. November 2005

“Menschen, die das Web als Diskussionsforum sehen, würden wahrscheinlich daran sterben, einen Text einfach mal nur zu lesen und dann ihr Maul zu halten - Senfsucht eben.”

dazu sag ich jetzt mal gar nix
*gggg*

p.s.: ich wünschte, bei mir würden auch mal solche hirnis in den kommentaren auftauchen. dann könnt’ ich mich mal ein bisschen kabbeln. aber bei mir gibt’s entweder gar keine comments oder freundliche. wie langweilig.

aboese  am  03. November 2005

und irgendwie sagt einem zunächst einmal, jeder Kommentar, dass ein anderer da war und dir das mitteilt, dann sagt er dir weiter, dass er mehr oder weniger gründlich gelesen/verstanden hat, was du geschrieben hast und du musst ja nun auch nicht jeden Kommentar kommentieren, dass wird dann so eine endlosspirale und aus dem Rauschen wird ein Orkan.

Ich freue mich immer über Kommentare und nehme sie wie sie sind, sag was oder sag nix - mir sind sie lieber als die Statistik, der ich nur entnehme das da so und soviel LeserInnen da waren, gestern oder wann auch immer.

Kommentare die total daneben sind, kann man löschen…

Liebe Grüße
Ada

Ada  am  04. November 2005

Ich hatte mal einen lieben Gast, der hat mir ein paar ganz nette Kommentar geschrieben. Er hat nie etwas zum Artikel selbst geschrieben, sondern immer nur ein paar nette persönliche Worte an mich gerichtet. Das war sehr erbauend. Irgendwann war’s mir dann zuviel und ich habe seine kompletten Kommentare auf einen Schlag gelöscht. Da war was los! Einige der Besucher gaben wir zu versehen, dass sie mein Blog nicht mehr besuchen werden u.s.w. u.s.w.

Also, das mit dem Löschen sollte man sich überlegen. Mein Thema ist die Politik - nicht nur aber vorwiegend. Wenn man dazu noch eine bestimmte Richtung offenkundig vertritt, hat man schon die Gewähr für Zoff im Blog. Aber das macht nichts. Spaß macht es trotzdem. Oder vielleicht sogar deshalb?

apollon  am  04. November 2005

Ich schau mal bei dir vorbei und auf deine Kommentare.
LG Ada

Ada  am  05. November 2005
Seite 1 von 1 Seiten

Es hat keinen Sinn, hier in den Comments kommerzielle URLs abzulegen - SPAM-Adressen werden grundsätzlich entfernt.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.