Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine






Film auf arte. Im Original, danke dafür. ... « | » (2)Eigentlich, und das denke ich in letzter ...

Alle glauben auf einmal, dass der “Dutch ...


Alle glauben auf einmal, dass der “Dutch Webcam Incident” ein Fake ist. (Das war der Zwischenfall, als der 17jährige Ammer vergessen hatte, seine neue Webcam auszuschalten und live online mit seiner Freundin schlief. Ammer hatte vorher ein Design geklaut und daher gab es ein paar Leutchen, die die Gelegenheit und die Webcam Bilder nutzten, ihm eins auszuwischen.) Da ich Ammers verlegene - frische - Kommentare gelesen hatte auf der besagten holländischen Seite und auch die Reaktionen und ReReaktionen ... also, ich halte es nicht für ein Fake. Doch was ich unglaublich lustig finde, ist die Begründung “die haben viel zu viele verschiedenen Stellungen durchexerziert, das MUSS ein Fake sein”. Ohhh mannomann. Das waren doch nicht viele Stellungen! Vorne, oben, von hinten ... im Verlaufe von ungefähr einer halben Stunde! Viele Stellungen, das wäre: Oraler beidseitiger Start mit stufenweisem Übergang in die Missionarsstellung, fliegender Wechsel in die abwechselnde Seitenlage und anschliessend im Wechsel die mongolische Wippe und der Reiter von Kurpfalz, kurze Pause von hinten und dann weiter von oben in den Lotussitz hinein, um den Umweg über den berüchtigten Küchentisch zu machen und schliesslich im Stehen abwechselnd Tango und die Budapester Beinschere hochkant zu vollbringen. Endspurt im Doggy Style. Das sind viele Stellungen. Zumindest, wenn sie im Verlauf von 15 Minuten stattfinden.

Muss man sich Sorgen um die deutsche Sexkultur machen? Ich dachte, dank der Hilfe sämtlicher Privatsender könne inzwischen jeder mit Messer und Gabel essen. Einspruch abgewiesen.
;-)

Kleine Jungs mit Dreck am Kinn lässt man kurzerhand unter einem Waschlappen durchwitschen. Aber was macht man mit kleinen Katern, die sich zuschlabbern? Er starrt mich an, ich starre ihn an. Wage es nicht, sagt der goldene Blick - Männer wäscht man nicht einfach so von oben herab. Auch nicht die kleinen. Ich greife nach seinem Kinn und Nandi klemmt entschlossen eine pinkfarbene Zungenspitze zwischen die Zähne. Nein. Wie soll man erbarmungslos über so einen kleinen rosa Zipfel drübermatschen? Er starrt mich an. Ich starre ihn an. Sein Kinn starrt vor Dreck und nun streckt er mir auch noch die Zunge heraus. Pfffffffhhhh. Heisst das. Die Nase ist sauber, die Augen auch, aber lass mein Kinn in Ruhe. Na gut.

Eine Viertelstunde später sehe ich den kleinen mir zugewandten Rücken wonnevoll erbeben. Warum? Ich höre ein Lied von Olivia und der ganze Nandi seufzt völlig hingegossen .-) Ob er die Stimme erkannt hat? Er atmet schwer und schaut zufrieden. (Die Nase wird davon nicht sauber.)

Mittwoch, 27. Juni 2001 um 10:00 PM
LinkDrucken

Es hat keinen Sinn, hier in den Comments kommerzielle URLs abzulegen - SPAM-Adressen werden grundsätzlich entfernt.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.