Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine






Entwurzelt. « | » Counting my Blessings.

19 Tage später.

Artikel in der Rheinischen Post* von heute - Korrektur lesen durfte ich ja nur meine eigenen Aussagen, daher stimmt einiges nicht so hundertprozentig - den Texttreff habe ich zB nicht aufgebaut, sondern Oliver und ich erstellten nur die Technik/Internetseite mit Community-Bereich - während noch immens viele andere wie Gründerin Susi und ganz viele ehrenamtliche Moderatorinnen und nicht zuletzt die interaktiven Teilnehmerinnen dieses Netzwerk mit aufgebaut haben.

Biggi schreibt sich mit zwei G :-)) Rosi heißt Keppler und die Mohrenapotheke hat sich dankenswerterweise darauf verlassen, dass ich noch bezahlen komme, was ich dann natürlich auch so bald wie möglich getan habe.

Aber das sind nur winzige Dinge, vor allem bedanke ich mich bei Herrn Pankratz für diese Möglichkeit, zumindest schon mal einigen der Helfer zu danken!

*
Die Thrombose ist noch da, und auch die Termine und zu erledigenden Angelegenheiten nehmen kein Ende.

Heute haben wir aber immerhin erfahren, dass die schönen alten Kamine in der Wohnung höchstwahrscheinlich stehen bleiben oder wieder exakt wie bisher aufgebaut werden, was uns besonders freut. Wir hatten nämlich von einem Kostensparmodell anderswo gehört, da war beim Neuaufbau der Dachetage einfach vieles von dem plattgemacht worden, was den Charakter einer solchen Wohnung ausmacht.

“Höchstwahrscheinlich” schreibe ich über die Kamine, weil es sich heute danach anhörte, nicht weil ich es sicher weiß. Man darf ja noch mal hoffen, auch in solchen Umbruchszeiten wie diesen. Wenn die Kamine erhalten bleiben, ist das ja nur ein kleines Detail - ich weiß nicht warum, aber es gibt mir ein bisschen Hoffnung und zum ersten Mal das Gefühl, dort wieder einzuziehen “irgendwann”.

*
Später mehr, falls ich es schaffe.

*Dem Artikel haben wir zugestimmt, weil wir den Helfern danken wollten und ausdrücklich dazu gesagt, dass es sich bitte nicht um einen Spendenaufruf handeln sollte.

*
p.s. was ich um ein Haar ganz vergessen habe: Über 720 Mails habe ich, die ich noch in Ruhe beantworten möchte nach und nach! Es wird ein bisschen dauern, noch gibt es so furchtbar viel anderes zu tun, das nicht warten kann.

Montag, 26. Juli 2010 um 05:06 PM
On TargetLinkDrucken

Ich wünsche Dir weiterhin viel, viel Kraft für alles!

GZi  am  27. Juli 2010

Liebe Familie Heine,
ich wünsche Ihnen von Herzen alles alles Gute!
Die Last, die sie momentan zu tragen haben, ist kaum vorstellbar.

Doch mir brennt etwas unter den Nägeln. Ich weiß, dass es ein junges Mädchen gab, das Ihnen Ihr kleines Mädchen im Treppenhaus während des Brandes abgenommen hat, damit Sie alle schneller ins Freie kommen. Sie begab sich ohne nachzudenken auch in Gefahr, aus dem tiefen Wunsch heraus, zu helfen, etwas zu tun. Carina wollte eigentlich nicht erwähnt werden, doch sie würde sich bestimmt freuen, wenn Sie sich bei Ihr hier im Blog bedanken würden.
Mit freundlichen Grüßen,
Juliane

Meine Antwort:
Liebe Juliane,

ich bin allen unendlich dankbar, die uns helfen wollten.

Leider erinnere ich mich nicht mehr an die Einzelheiten des ersten Abends, nur an eine mir völlig fremde Frau, die mir im Treppenhaus einen feuchten Lappen ins Gesicht drücken wollte… an den Rest habe ich zu meinem Bedauern nur ganz verschwommene Erinnerungen.

Carina P. hat mir mehrfach ins Blog geschrieben bzw. gemailt und ich habe ehrlich gesagt gehofft, dass ich mich besser an den Vorfall (und nicht nur an diesen Lappen :-)) erinnere, wenn etwas Zeit vergangen ist, um mich dann auch (nochmals!) angemessen zu bedanken. Es ist schwierig, wenn man sich an nichts erinnert und andere Leute sich widersprechende Dinge weitergeben, wie Sie sich vielleicht vorstellen können.

Denn momentan erinnere ich mich nicht, es tut mir wirklich leid, das waren und sind wirklich schlimme Wochen für uns.

Viele Menschen haben uns wirklich großartige Hilfe geleistet und Sie können uns gerne glauben, dass wir in jedem Fall auch Frau P. sehr dankbar für Ihren Einsatz sind! Ich kann ja auch nichts dafür, dass ich mich nicht erinnere, aber dankbar bin ich natürlich trotzdem sehr, dass es Menschen gibt, die so etwas für andere tun und für uns getan haben.

(Da ich nicht weiß, ob es ihr recht ist, schreibe ich den Nachnamen von Frau P. lieber nicht aus.)

Juliane P  am  27. Juli 2010

Genau wegen dieser 720 Mails habe ich nicht geschrieben und gehofft, dass Ihr Euch meldet, wenn Ihr weitere Hilfe braucht.

Das Netzwerk hat ja Gott sei Dank gut funktioniert und dieser Eintrag liest sich so, als könntet Ihr erstmals wieder durchatmen und nach vorne schauen nach fast drei Wochen absolutem Horror.

Ich wünsche Euch für die kommende Zeit viel Kraft.

tanja  am  27. Juli 2010

Liebe Carola,

nehmt euch alle Zeit der Welt. Ihr habt ja zum Glück noch ein ganzes Leben vor euch!

Und nun beschränke ich mich lieber weiter aufs gute Gedanken senden; die verstopfen immerhin keine Mailbox :-).

1000 gute Wünsche von Britta

Britta  am  28. Juli 2010
Seite 1 von 1 Seiten

Es hat keinen Sinn, hier in den Comments kommerzielle URLs abzulegen - SPAM-Adressen werden grundsätzlich entfernt.

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.