Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine








this blog

Dienstag, 04. Januar 2005

Die etwas anderen RSS-Nachrichten.

Heute morgen stellte ich vermutlich mit enormer Verspätung fest, dass jemand ein RSS-Portal mit Google-Anzeigen pflastert und ungefragt (auch meine) Blogs syndiziert - izynews.de. Vielleicht aber auch nicht mit Verspätung, sondern sie sind erst jetzt offiziell online gegangen mit ihrem “Dienst”, denn auch bei ITW und im Law Blog ist die Vorgehensweise aktuelles Thema. 

Ich suchte auf der Site bisher vergeblich nach einer Möglichkeit, den eigenen Feed dort auszutragen und bin mal wieder nicht begeistert davon, dass jemand Inhalte aus meinem Blog dazu verwendet, Anzeigen zu pushen. Technisch mag das alles wunderbar innovativ sein, aber um Technik allein geht es den Betreibern wohl eher nicht, sonst könnte man über den Dienst nicht KOSTENPFLICHTIG RSS-Feeds abonnieren. Man kann vermutlich drüber streiten und es wird auch schon diskutiert, ob die Abos verkauft werden oder die Nutzungsmöglichkeiten der Plattform, fest steht jedenfalls, dass man weder gefragt wird noch sich einfach abmelden kann.

Betroffen sind von dieser Syndizierung eine Menge Leute, von denen einige das eventuell auch ganz locker sehen, andere ganz sicher nicht. Udo Vetter jedenfalls bietet in seinem Law Blog freundlicherweise an, betroffene Blogger mit in sein Schreiben an die Firma (?) Izynews aufzunehmen.

Die neunte Kerbe an meinen Schreibtischrand, es ist der neunte RSS-Vorfall in drei Monaten. Bisher habe ich immer schön brav gemailt, gebeten, mich dumm anpampen lassen und dann später auch noch tolle Kommentare entfernen müssen, aber irgendwann ist es vielleicht auch mal gut. Also, Izynews, ich schlage vor, dass Ihr umgehend für eine Möglichkeit sorgt, sich aus eurem Dienst auszutragen.  Wer so toll basteln kann, wird das schon auch noch hinkriegen.

Ansonsten schließe ich mich der Frage bei ITW  an, über die ich auch schon eine Weile nachdenke: »weiß jemand, welche technischen Möglichkeiten es gibt, bestimmte URIs oder IPs von den allgemein zugänglichen RSS-Feeds auszuschließen - eine Art Blacklist für RSS also?« (Wobei ich am liebsten einfach verhindern würde, dass mein Feed in Verbindung mit einer bestimmten URL abgerufen wird, oder ist das zu sehr um die Ecke gedacht?)

(Und warte gespannt, was man in den RSS-Blogs wie http://www.rss-blogger.de technisch und überhaupt zu diesen Vorfällen sagt.)

Update: Moe hat in den Comments auf eine Sperrung per .htaccess hingewiesen und geriet wegen “access” in den Spamfilter.

Schön, man kann also per .htaccess selbst sperren. Aber das sind alles Dinge, die weiß oder kann nicht jeder, das muss doch eigentlich klar sein, denn der Vorteil von BlogTools ist, dass buchstäblich jede/r bloggen kann, so auch Leute, die z. B. selbst kein Design erstellen/verwalten können oder andere Tiefen der Technik nicht erlernen können oder wollen. Dass es geht, ist gut, klar. Aber wogegen soll man sich als Nächstes wehren?! Wer solch einen Dienst anbietet, hat gefälligst auch die (automatisierte und spackenkommunikationsbefreite) Option bereit zu stellen, sich auch wieder auszutragen.

Update II Ich sehe gerade, in den Tiefen der Anleitung auf Koehntopp.de steht auch, wie man den Referer wie gewünscht umbiegt, womit meine Frage also beantwortet wäre.

Update III news.free.radio.de hat die meisten der Links zu den Izynews-Diskussionen eingesammelt.

# 04. Januar 2005 um 12:30 PM
this blog • 19x FeedbackDrucken





Freitag, 31. Dezember 2004

Zweitausendundvier

»Wer sich mit Hunden schlafen legt, wacht mit Flöhen wieder auf. Halte Dir jeden Tag dreißig Minuten für Deine Sorgen frei, und in dieser Zeit mache ein Nickerchen. Man kann es nicht jedem recht machen und sollte das auch nicht versuchen. Alles hat zwei Seiten, alles wird gut. Erinnerungen sind das Land, aus dem wir nicht vertrieben werden können. Der bequemste Weg führt selten aufwärts. Sesam öffne Dich. Übe dich in Geduld. Es ist keine Freundschaft, wenn nur der Freund schafft. Run your own race. Warum denn immer gleich sachlich werden, wenn es auch persönlich geht? Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, dass man Recht haben und doch ein Idiot sein kann. Nur wer sich ändert, bleibt sich treu. Nichts erzielt eine solche Wirkung wie eine gute Platitüde.«

~

2004 war für mich kein Vollwert-Blogjahr und im Nachhinein denke ich, dass eine offizielle Pause von ein paar Monaten vielleicht besser gewesen wäre. Oder auch nicht, denn Artikel und Workshops zu Blog-Themen wären sowieso angefallen und eine Sucht stresst nur, wenn man sie bekämpft und nicht, wenn man sie wunschgemäß ausleben kann. Natürlich hat es mich ab und zu geärgert, wenn sich Leser über den “Qualitätsabfall” beklagten. Aber nie genug, um mir Blogzwänge aufzuerlegen. Bin jetzt auch froh darüber, dass ich mich selbst nicht künstlich aufgerafft habe, zumal Bloggen für mich nicht zum unbezahlten Zweitjob werden soll - und auch der Spaß am Blog inzwischen ganz von selbst zurückkehrt.

Mein Jahr 2004 war nicht gut und auch nicht schlecht (abgesehen von der Liebe, da fühle ich mich weiterhin reich beschenkt). Eigentlich gab es nichts zu meckern, andererseits habe ich diverse interne Umwälzungsprozesse durchlaufen, beginnend nach einem schlagartigen Notstopp im Krankenhaus im Dezember 2003, über den ihr hier im Archiv nichts finden werdet. Entrümpeln ist schmerzhaft und anstrengend und die Reaktionen werden nie freundlich und oft nicht einmal ehrlich sein, aber es lohnt. Work in progress. Wenn du erst einmal begriffen hast, dass viele (und welche) Leute dich nur lieb haben oder sogar nur akzeptieren, wenn du ihre Erwartungen erfüllst, geht es sogar ganz gut. Mit manchen passt man auch einfach nicht zusammen und hat das nie getan, Abstand nehmen muss nicht in Schuldzuweisungen ausarten - man kann Dinge auch einfach geschehen lassen.

Mein Dank geht an alle Leser für die Aufmerksamkeit, Trackbacks, Links, Hits, Visits und Feedback, den kritischen und hilfreichen Input zu meinen wechselnden Design-Experimenten und die hilfreichen Ergänzungen/herzlichen Worte per Kommentar oder per Mail, wenn Comments nicht der richtige Kommunikationsweg gewesen wären. Besonders herzlich grüße ich jene, die begriffen haben, dass ich nicht mein Blog bin oder umgekehrt.

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch und ein wunderbares – starkes – gesundes – blogvolles 2005.

happy new year - grafikgruss auch zum mitnehmen  und CONNECTEN

# 31. Dezember 2004 um 12:14 PM
this blog • 5x FeedbackDrucken





Dienstag, 21. Dezember 2004

Dämmerung und später.

Eigentlich wollte ich nun einen leicht verfrühten Weihnachtsgruß hier einstellen und dann so tun, als würde ich einen leichten Winterschlaf im Blog jetzt erst einleiten, obwohl ich per Mail darauf hingewiesen wurde, dass er bereits aufgefallen ist (der Winterschlaf). Jetzt hat sich jemand von mir einen Text gewünscht. Eigentlich steht der in diesem Buch, aber sie weiß, dass es eine andere Version gibt und wünscht sich diese zu Weihnachten.

Na gut. Aber erst am 24.
:-)

# 21. Dezember 2004 um 05:19 PM
this blog • 0x FeedbackDrucken





Freitag, 26. November 2004

Spam-Abwehrmassnahmen

Zweimal ist es heute passiert, dass ein Comment hier entfernt wurde, weil er gegen eins der internen Spam-Gesetze verstossen hat ... eigentlich ist das ein guter Schnitt, denn in dieser Zeit wurden auch rund 1.000 Spam-Comments abgefangen und die Abwehrmassnahmen hier mussten immer weiter angepasst werden. Aber ich weiß nicht, wer das war, denn die Einträge wurden mit weggesaugt und der Name war dann nicht mehr lesbar.

Da ich den Verdacht habe, genau diesem Spammer (nennen wir ihn Joe Casino) noch zu helfen, wenn ich hier genau aufschreibe, was nicht geht, will ich im Blog nicht genau erklären, was den Eintrag verhindert hat. Zu viele Links sind keine gute Idee, sag ich mal. Und Scherze über Erektionsmittel, Glücksspiele und den Bundesstaat Texas solltet ihr euch auch sparen.

# 26. November 2004 um 09:59 PM
this blog • 2x FeedbackDrucken





Samstag, 25. September 2004

Einladung

Bitte klicken und lesen und am Dienstag mitwirken :-)

# 25. September 2004 um 05:57 PM
this blog • 0x FeedbackDrucken





Seite 2 von 16 Seiten insgesamt.  <  1 2 3 4 >  Letzte »