Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine








Dienstag, 04. Juli 2006

Aber sicher

Als ich eben hier so auf meine juckende, nässende Hand schaute und überlegte, ob diese blöden Wunden sich jemals wieder schliessen werden, fiel mir auf einmal ein: Ich habe ja eine UNFALLVERSICHERUNG. Bis jetzt war das immer so wie mit dem Regenschirm, dessen Mitnahme Sonne praktisch schon garantiert: Entweder kam sie nicht in Frage oder ich habe schlicht vergessen, dass ich ja einen gewissen Monatsbeitrag zahle. Diesmal aber habe ich daran gedacht und einen Unfallbogen angefordert.

Die Hotline war nicht nur sofort zu erreichen, der Mann war auch noch freundlich UND kompetent. Ich bin ganz verstört.

# 04. Juli 2006 um 09:00 AM
On Target • 8x FeedbackDrucken





Montag, 03. Juli 2006

Hotline-Allergie

»Entschuldigen Sie bitte, dass ich keine Telepathin bin. Ich gebe mein Bestes, aber leider kann ich einfach nicht erraten, wieso ich nur einen Artikel erhalte, wenn ich drei bestelle und ich muss wohl einfach zu dumm sein für Gedankenübertragung, vielleicht können Sie ja trotzdem kurz versuchen, mir zu helfen?«

Daraufhin wurde Frau “kann ich nicht, weiß ich nicht, geht mich nichts an und hab ich keine Ahnung von” wesentlich freundlicher. Kann auch am Tonfall gelegen haben, ich habe schlechte Hotlines nämlich allmählich so richtig satt.

# 03. Juli 2006 um 11:35 AM
On Target • 6x FeedbackDrucken





Sonntag, 02. Juli 2006

Fast schon Montag

In ein paar Minuten ist Oliver wieder da, er hat von der Autobahnausfahrt aus angerufen. Ich freue mich und bin wie immer froh, wenn er heil zurück ist. An meinem einarmigen Wochenende hat dankenswerterweise Wapiti mich ins Krankenhaus gefahren und wenn ich auch bedauere, dass ich keine gute Gastgeberin war, sondern eine lahmgeschossene mit einem leeren Kühlschrank in einer chaotischen Wohnung, so haben wir es uns doch nett gemacht, ein paar Cafés heimgesucht und im berüchtigten Lagerverkauf am Ende der Straße ein bisschen gejagt.

Morgen kommt die große Badewanne und morgen ist auch der erste Tag, an dem die Heizungsbauer in unserer neuen Wohnung arbeiten.

Kenzo hopst auf und ab wie ein kleiner Hund und ich weiß: In 10 Sekunden dreht der Schlüssel sich im Schloss.

# 02. Juli 2006 um 09:49 PM
On Target • 1x FeedbackDrucken





Geht wieder.

Das waren drei nicht so komfortable Tage, aber jetzt ist es wohl überstanden und ich kann mich richtig ausruhen nach eher fiebrigen und unruhigen Nächten. Das Krankenhaus hat mich noch zweimal antanzen lassen, um sicher zu gehen, dass nicht doch noch geschnitten werden muss und jetzt Entwarnung unter Vorbehalt gegeben. Die eine Bisswunde sieht noch recht fies aus und benimmt sich nicht sehr gut, die anderen heilen sauber ab. Nachdem meine Bisse exakt so ausgesehen haben wie auf diesem Bild, nur eben an fünf Stellen und nicht nur an zweien, bin ich doch recht froh, dass mir dies erspart bleibt.

Ohne die warnende Mail von Madame Serotonic wäre das nicht so glimpflich ausgegangen und ich bin wirklich sehr dankbar für den drastischen Erfahrungsbericht, der mich so aufgescheucht und mir damit das Schlimmste erspart hat. Ärgerlich bin ich, dass nicht gleich der erste Arzt entsprechend reagiert hat, eine Mullbinde hilft nun mal rein gar nichts gegen Eiter in der Tiefe eines Katzenbisses.

Ich stülpe mir jetzt vernünftigerweise (bäh) die Schiene wieder über den Arm, denn ich soll die Hand noch ruhig halten. Mails beantworte ich später :-) Danke für die ganzen guten Wünsche und Ratschläge. Wer hätte gedacht, dass ein Hauskatzenbiss eine so dramatische Angelegenheit ist. Also ich nicht.

# 02. Juli 2006 um 11:26 AM
On Target • 11x FeedbackDrucken





Seite 7 von 7 Seiten insgesamt. « Erste  <  5 6 7