Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine








Sonntag, 09. Juli 2006

Endlich mal wieder ein Bloggerbaby

Herzlich willkommen, Manuel Alexander!

Alles Gute, alles Liebe und eine wunderschöne Zeit.

# 09. Juli 2006 um 11:16 AM
On Target • 0x FeedbackDrucken





Samstag, 08. Juli 2006

gimme five

1. Wie war Dein letztes Date?
15.08.1998 - ich habe ihn auf den Tag genau drei Jahre später geheiratet, also wie wird es wohl gewesen sein :-)

2. Schonmal so ein richtiges Date gehabt, das richtig peinlich war? Wenn ja, erzähle davon.
Och ... äh ... zählen schwarzgekleidete Schriftsteller, die besoffen vom Sofa kippen? Jemand, der sich als von Beruf Sohn entpuppte und dessen Mama ihm die Wohnung säuberte ... oder ... ah, lassen wir das.

3. Neutraler Ort (Restaurant, …) oder Wohnung beim 1. Treffen?
Kommt drauf an, ob man sich Hals über Kopf verliebt.

4. Was hältst Du von den Online-Dating Seiten?
Der Markt ist offensichtlich da.

5. Schonmal ausprobiert? Wenn ja, erfolgreich*?
Hm, nein. Artikel drüber geschrieben und mich deswegen testweise angemeldet, aber interessiert hat mich das nie so recht.

http://www.gimme-five.org

# 08. Juli 2006 um 07:03 PM
On Target • 2x FeedbackDrucken





Miss P.

Miss Peppermint geschoren

Miss Peppermint geschoren

Miss Peppermint geschoren

Sie war zwei Tage lang elend und wackelig unterwegs, jetzt ist sie fit, sehr vergnügt und genießt die neue Nacktheit. Kenzo, der jetzt doppelt so breit ist, benimmt sich wie ein vollendeter Gentleman. Kein Gefauche, keine Kloppe, er lässt sie sogar unter seiner Nase weg ein Stückchen Hühnchen nehmen.

# 08. Juli 2006 um 05:13 PM
On Target • 6x FeedbackDrucken





Freitag, 07. Juli 2006

Konsumgenerv.

Ebay funktioniert ja ganz gut, wenn man nur gelegentlich ein Einzelstück erjagen möchte oder preiswert einkaufen will, was auf den Shopping-Sendern überteuert angeboten wird. An die Grenze zu guter Kundenbetreuung stößt man allerdings praktisch sofort, wenn man mehr einkauft und mit den so genannten Fachhändlern zu tun hat. Ungefähr 80 Prozent sind nett, kompetent und machen größtenteils horrende Rechtschreibfehler in den Auktionen. Die restlichen machen ebenfalls Rechtschreibfehler und haben weder ihr System noch ihre Manieren im Griff, sobald es ein Problem gibt. Mir sind das im Moment ein paar zu viel, durch die Sanierung, Renovierung und den Umzug brauche ich ständig irgendwas und allmählich wird es zu einem Alptraum, wie schlecht das funktioniert.

Einige Kleinteile kaufte ich bei einem Händler, dessen automatisierte Bestellabwicklung nicht funktionierte. Er nutzte irgendein halb verkrüppeltes System, und die Artikel wurden nicht zusammengezählt. Nach dem zehnten Versuch mailte ich ihm das und er gab mir den Gesamtbetrag und die Kontoverbindung per Mail durch. Ich überwies, das war vor zehn Tagen, und erhalte heute eine hart formulierte Zahlungsaufforderung. Warum? Weil der Mann und sein System die Zahlung unter einem Verwendungszweck erwarteten, den das krüppeliges System hätte generieren sollen, was ich aber weder telepathisch erahnen noch aus seiner Mail lesen konnte. In der Zahlungsaufforderung stand, sie sei automatisch erzeugt und man solle nicht darauf antworten. Ich hab’s dann mal trotzdem getan, schließlich hätte ich die Artikel gerne langsam mal.

Ein anderer Händler sollte drei Artikel liefern. Bisher kam zweimal Paketpost von ihm, beide Male war die Ware schlecht verpackt und zerbrochen (Wasserauffangwannen für die Waschmaschine). Jetzt hat er scheinbar keine Lust mehr, es ist ja auch irre lästig von uns, die defekte Ware nicht einfach zu akzeptieren. Hoffentlich meldet er sich heute, zugesagt hatte er es für gestern. Ich habe bisher noch nie schlechte Bewertungen bei Ebay abgegeben oder erhalten, aber das könnte sich ändern. Nicht weil ich perfekte Warenlieferungen erwarte, es kann immer mal was schief gehen. Sondern weil ich die Nase voll davon habe, wie eine Schwerverbrecherin von irgendwelchen Deppen angeraunzt zu werden, die mein Geld haben wollen bzw. bereits erhalten haben.

Schlechter Service geht aber auch ohne Ebay ganz gut. Wir bestellten vor über 3 Wochen ein Katzennetz. Erst eins, obwohl wir später vier oder ganz später acht benötigen, und das war ein Glück, denn man hat es dort wohl nicht nötig, sich an die eigenen Zusagen zu halten. Der Händler auftragsbestätigte mit einer Lieferfrist von 10-14 Tagen. Am 15. Tag rief ich dort an und man sagte mir tatsächlich, das Netz sei unterwegs (!). Das ist jetzt auch schon wieder 10 Tage her, blöderweise ist der Händler aber nun im Urlaub und teilte auf dem Anrufbeantworter mit, es habe eh keinen Zweck, Nachrichten zu hinterlassen, die würden nicht abgehört.

Ich glaube, dass diesen Menschen nicht klar sein kann, wie unprofessionell und schwachsinnsnah rüde Abwesenheitsmeldungen und Zahlungsaufforderungen wirken. Sicher, die Zahl der Idioten und rücksichtslosen Drängler auf der Planetenoberfläche schwillt ständig weiter an. Aber das wird nicht besser, sondern schlechter, wenn man alle Kunden und Kontakte vorbeugend wie Zumutungen behandelt.

Denn die so Behandelten beugen sich irgendwann dem Erwartungsdruck.

# 07. Juli 2006 um 08:06 AM
On Target • 5x FeedbackDrucken





Donnerstag, 06. Juli 2006

Die Katzen sind wieder zuhause.

Kenzo ist topfit, er läuft ein bisschen breitbeinig und beschwert sich lautstark, dass heute nicht sein Tag ist. Kein Wunder. Miss Peppermint ist ein schwankendes kotzendes Häufchen Elend, nacktgeschoren und mit einem Verband an der Pfote, einem anderen in der Pfotenbeuge.

Wir haben sie eine Stunde lang herumgetragen und dann habe ich sie in ihr Häuschen krabbeln lassen, da ruht sie sich nun aus. Die kastrierte Kröte ist neugierig, aber erstaunlich rücksichtsvoll. Vielleicht wird aus Kenzo ja doch noch ein Katerchen, das man halbwegs aushalten kann.

Remington: Von Miezen und Menschen.

# 06. Juli 2006 um 07:11 PM
Saftnasen • 7x FeedbackDrucken





Seite 5 von 7 Seiten insgesamt. « Erste  <  3 4 5 6 7 >