Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine








Mittwoch, 28. Juni 2006

Zermetzelt

Gestern noch grinste ich über eine völlig aufgelöste Mami, die ihren Kinderwagen in Pantoffeln vor sich her schob, heute durfte ich dann selbst in Hausschuhen in die Öffentlichkeit hoppeln, knapp noch frisch geduscht in einem ungebügelten Kleid, Haare in der zusammengeknüllten Duschfrisur und ungeschminkt sowieso. Es war mir aber ausnahmsweise mal völlig egal, ob ich aussah wie aus einem ungeliebten Haushalt entflohen, ich wollte einfach nur zum Arzt und erfahren, ob die Bisswunde so nah an der Schlagader sitzt, wie es mir schien.

Die liebste knuffeligste und zärtlichste Katze der Welt hat sich mit aller Wucht ihrer nadelspitzen Zähnchen zielsicher an der Selbstmörderstelle in mein Handgelenk gebohrt und mich auch noch parallel von oben bis unten aufgeschlitzt. Es ist nicht ihre Schuld. Ich könnte wetten, wenn mich jemand mit einer Schermaschine bearbeiten würde und dann würde ein laut quäkender Kenzo spontan bekrallt auf meinen Rücken springen, die Schermaschine dabei erwischen und diese in eine Fellzwackmaschine verwandeln - ich wette, ich würde auch alles zerfleischen, was ich in dem Moment zu fassen kriege.

Da sie aber mich zu fassen kriegte, sehe ich jetzt endlich wie jemand aus, der sich ungezogene Raubtiere hält. Der eine Arm ist bis zum Ellbogen bandagiert, und dass ich darauf keine Lust habe, wird mir nicht helfen.

Jetzt gehe ich erst mal das kleine dicke Katzenmädchen trösten. Beruhigt mich, dass sie sich so prima wehren kann - Kenzo ist nämlich immer noch so, wie Kenzo von Anfang an war. Nur größer.

# 28. Juni 2006 um 02:02 PM
On Target • 12x FeedbackDrucken





Beruhigend monoton

Ich stelle fest, dass schlechte Podcasts wirklich was Gutes haben: Unter dem Dahinplätschern belanglosen Geschwafels in selbstbeweihräucherndem Tonfall döse ich schneller weg, als würde ich mir Johanneskraut intravenös verabreichen. Das war zwar nicht der Plan, aber er funktioniert.

# 28. Juni 2006 um 11:18 AM
On Target • 4x FeedbackDrucken





Dienstag, 27. Juni 2006

Wasserschäden

Irgendwie kommen mir zurzeit nur noch solche Gespräche unter. Gerade eben schon wieder so ein extraterrestrisches älteres weibliches Wesen am Telefon, die mich zunächst allen Ernstes lautstark einige Minuten lang auslachte (!), weil ich eine Blechwanne als Auslaufschutz für die Waschmaschine suchte - mich dann tatsächlich fragte, wie ich denn auf so eine alberne Idee käme - und auf meine Erklärung hin, dass es diese Wannen in anderen Ländern bereits fertig zu kaufen gäbe und diese Idee also nicht alleine meine sei ... noch lauter lachte und dann meinte, ich könne mir die dann doch aus den anderen Ländern schicken lassen. Begründung “Ham wa noch nie gemacht”.

Ja, sicher. Das verstehe ich. Wir alle arbeiten schließlich unser Leben lang immer an derselben Aufgabe, die sich niemals weiterentwickelt oder anderen Anforderungen genügen muss. Nur frage ich mich, wieso man dann behauptet, “alle Anforderungen zu erfüllen” und sich unter Blechbearbeitung und Massanfertigungen auffinden lässt. Vielleicht rufe ich einfach noch mal an und entschuldige mich dafür, dass ich einen Auftrag vergeben wollte. Sind schon irre lästig, potenzielle Kunden.

Oh ja. Der nächste Mensch am Telefon erklärte mir auch sofort, was alles NICHT geht. Ich werfe mich jetzt auf die Knie und bete zu den Göttern von Bit und Byte, dass ich mich niemals in meinen eigenen Abläufen so verkalken möge.

# 27. Juni 2006 um 09:17 AM
On Target • 16x FeedbackDrucken





Montag, 26. Juni 2006

Der Horror

Am anderen Ende meines Telefonhörers raschelt es und stöhnt eine ältere Frau sehr genervt. Wie ich das hasse, wenn ich irgendwo anrufe, um einen Termin zu vereinbaren und so ein mies gelauntes Sekretariatsmonster dran habe, die mir ohne Umweg vermittelt, dass ich als Anruferin eine Zumutung bin, einfach weil ich es wage, ihre Nummer zu wählen. Weil sie unglaublich schlecht in ihrem Job ist, sich aber natürlich für einzigartig und unersetzlich hält. Die prompt erklärt, sie habe keine Ahnung, ob ich einen Termin erhalten könne, da sie hier ja “die Vertretung für drei Leute” machen müsse und die mir dann eine Nummer hinkotzt, die ich gefälligst selbst wählen soll. Vertretung für drei Leute?

Die armen drei Leute.

Und: Wie verhindert man, dass man eine dieser unnötig belehrenden anmassenden und angenervten ältlichen Stimmen kriegt, die nach Wechseljahren voller Hindernisse im Endspurt klingt? Ich will schwer hoffen, dass man das verhindern kann, der Ekel kriecht mir immer noch den Rücken auf und ab.

Update: Die Nummer war dann auch noch falsch. HERRJEH.

# 26. Juni 2006 um 10:31 AM
On Target • 3x FeedbackDrucken





Samstag, 24. Juni 2006

Riskant

Das Spiel Deutschland gegen Schweden läuft seit 3 Minuten und ich habe zum Mann gesagt »Hoffentlich gewinnen die Schweden, die sind so nett und haben Ikea gemacht« (da waren wir nämlich vorhin, ächz - und wurden quer durchs Möbelhaus von einem Ikea-Chor (!!) verfolgt, der auf schwedisch sang. Ziemlich überall, auch auf der Treppe zum Marktplatz-Bereich).

Ich werde mal nicht wiederholen, was er geantwortet hat. Aber ich bin jetzt für Deutschland.

# 24. Juni 2006 um 03:06 PM
On Target • 14x FeedbackDrucken





Seite 2 von 5 Seiten insgesamt.  <  1 2 3 4 >  Letzte »