Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine








Freitag, 15. Oktober 2004

Diese “200 Dinge, die man getan haben muss” - Nein.

Dieses “200 Dinge, die man getan haben muss” der Reihe nach durchzugehen, nur um durchklingen zu lassen, wie cool man doch ist, hat mich nicht überzeugt. Bin zu faul. Bin auch cool genug. Ich nehm mal eine Abkürzung.

5 Dinge von einigen in meinem Leben, die ich so nicht hätte tun müssen:

1. Die ganze letzte Nacht würgend im Bad verbringen, weil ich dummerweise den Salat ‘Cappricciosa’ vom CHINESEN aß, den meine Nachbarin mitbrachte, obwohl ich es besser wusste
2. Es nicht zu hinterfragen, wenn ein erwachsener und halbwegs sauberer Mensch sich soooooo einsam fühlt, sondern in voller Dummheit die freundlichen Gastgeberarme öffnen, statt die Augen aufzumachen und richtig hinzusehen (das hab ich mir in 10 Jahren gleich fünfmal gegönnt - ich bin grandios schlecht, aber es wird schon rapide besser).

3. Irgendwelche Fragebögen und Interviews mal eben im Halbschlaf und desinteressiert ausfüllen und deswegen noch nach Jahren von blöden Leuten mit blöden Sprichwörtern in Verbindung gebracht werden
4. Mich provozieren lassen von Menschen, die auf so entfernten Planeten hausen, dass ein Vergleich nicht mal lohnt (das allerdings wird so dermaßen besser, und das schon seit so langer Zeit, dass es wahrscheinlich doch eine gute Erfahrung war).

5 Dinge von einigen in meinem Leben, die ich genau so richtig gemacht habe:

1. Oliver sehen und ohne eine Sekunde des Zögerns meine Hand und mein Herz nach ihm ausstrecken.
2. lachen und nicht weiter drüber nachdenken, als der erste der legendären Lover damals die Nase in meiner Hüftregion vergrub und mit ernstem Blick meinte, ich müsse nur abnehmen, um wie ein Supermodel auszusehen.
3. lachen und nicht weiter darüber nachdenken, als der beste aller Väter meinte, als dickeres Mädel würde man keinen Mann abkriegen und dabei dem Gefühl zwischen den Beinen nachhorchen, das der großartige und gutaussehende Mensch erzeugt hatte, der dafür am Vorabend mal eben aus Napoli gekommen war
4. lachen und nicht weiter drüber nachdenken, wenn andere Frauen mir erzählten, sie könnten sich das nicht vorstellen, mit auch nur 10 kg Übergewicht ein lebenswertes Leben zu führen (und damit meine 15, 25 oder mehr meinten) und wegen Unwichtigkeit dieser Damen unausgesprochen lassen, dass jeder ihrer Jobs und Abhängigkeiten für mich ein ausgewachsener Harakiri-Grund gewesen wäre

5. Katzen kaufen, als ich zu pleite dafür war und alle es für Irrsinn hielten. Keine Dinge annehmen, die man nur durch Beziehungen oder Papi kriegen kann und auch sonst meinen Instinkten folgen. Heute Morgen Imodium Akut schlucken, jedenfalls hoffe ich das, ich würde gerne mal bedenkenlos aufstehen jetzt.

Ja, ich weiß. Sind 4 und 7. Ich hätte den Salat nicht essen sollen. Puh. Also das bereue ich WIRKLICH sehr gerade.

# 15. Oktober 2004 um 08:48 AM
girltalk • 13x FeedbackDrucken





Sonntag, 10. Oktober 2004

Das mit dem PMS ist so eine Sache

Natürlich habe ich keine Ahnung, ob ich nächste Woche unter PMS leiden werde oder nicht. Die vollmundige Vorankündigung bewirkt wahrscheinlich, dass ich nach 5 Minuten mit leichten Unterleibskrämpfen durch bin mit dem Thema, während mitlesende Nachbarn ihre minderjährigen Kinder vorsorglich ins befreundete Ausland bringen und der grünäugige Ehemann spontan seine Neigung zum Forellenfischen in Arktisnähe entdeckt. Würde ich darauf hoffen, verschont zu bleiben, wären vermutlich fünf Tage Messerschleifen der angesagte Lifestyle. Man weiß es einfach nicht vorher, es sei denn, es ist chronisch und so ist das bei mir nicht.

Außerdem kann ich mühelos auch ohne PMS gereizt sein. Dann nämlich, wenn in den Comments gnadenlos jeder einzelne Blog-Eintrag, jeder Anflug von Leichtigkeit oder Verspieltheit zermahlen, zerpflückt, von Spießern getötet oder mit irgendwelchen Rückfragen gespickt wird. Steht hier denn irgendwo Auskunft, Betreuung oder Chat? Vor allem bei mir völlig fremden Menschen verstehe ich das langsam absolut nicht mehr. Mir geht es prächtig. Bis ich gut gelaunt spontan blogge und FPLOTSCH bohrt jemand den nachfragenden Mittelfinger tief in den Text: Ist das echt, ist das ernst gemeint, wie meinst du das, hast du das selbst erlebt, wo kriege ich mehr Infos, gibt es Ratten in deinem Haus?

Sieht so aus, als müsste ich dringend daran arbeiten, dass ihr lockerer werdet, eure zweifellos vorhandene gute Erziehung kräftiger walten lasst und mich inkl. BlogGetexte einfach mal so annehmt, wie ich bin. Aber wie? Irgendwelche Vorschläge?
:-)

# 10. Oktober 2004 um 09:59 PM
ranting • 13x FeedbackDrucken





Samstag, 09. Oktober 2004

Life-Blogging von der Front (jaja, live auch)

Ich habe ein Problem.

Endlich hat sich eine der Vorsichtsmaßnahmen bewährt, die mir von klein auf eingetrichtert wurden. Zufällig war es diese: »Eier immer einzeln aufschlagen, damit ein faules Ei nicht das ganze Gericht verdirbt.« Ich kann nun nicht sagen, dass ich darauf gewartet hätte, aber immerhin hat es bis heute gedauert: Eines der Freilandeier gab einen spontanen Schwall übel riechende Luft und graues Zeugs von sich, als ich die Schale aufknickte und nur meine gestählten Reflexe konnten mich davor bewahren, die hervorquellenden Inhalte genauer zu begutachten: Wie eine Irre flitzte ich um die Ecke und kloppte das Ding ins Klo, um kräftig abzuspülen.

Während ich jetzt alle 5 Minuten ins Badezimmer trotte, um dem freischwimmenden Ei eine weitere heiße Essigdusche zu verpassen, kann ich nur hoffen, dass

a) bald der Mann kommt und mich errettet, denn ich selbst hab es jetzt dreimal ergebnislos versucht und könnte höchstens zusätzlich draufkotzen
b) das Ei irgendwann von alleine versinkt und seine Wanderung durch die Kanalisation antritt, um Aliens auszubrüten oder was auch immer.
c) keine größeren Angelegenheiten anliegen im Bad in der unmittelbar nächsten Zeit, bis (a) eintrifft.

Faule Eier versinken nicht. Jetzt wisst ihr es auch. Ich spiele mit der Idee, etwas Größeres draufzuwerfen, weiß aber doch irgendwie, dass das bei einer Toilette keine gute Idee ist. Zerbrechen traue ich mich nicht, was, wenn es noch lebt? Am besten sage ich schon mal den Nachbarn Bescheid, dass wir für natürliche Bedürfnisse jetzt ein paar Tage zu ihnen kommen werden.

Update: Haahaaa! Weg ist es. Und das noch, bevor jemand dachte, mich hilfreich beraten zu müssen. Das muss ein Blog-Rekord sein.

# 09. Oktober 2004 um 10:47 AM
selbstgespräche • 18x FeedbackDrucken





Freitag, 08. Oktober 2004

Das tut man nicht

Ich tu es doch.

Meine Mailbox läuft über, in die Gmailbox hab ich sogar seit fast 2 Wochen nicht geschaut. Rumbloggen geht, das läuft während der Arbeit nebenbei, aber mailen .... yukk.

Also liebe wartende potenzielle Mail-Empfänger, seid nicht böse. Sondern lieber froh, dass nicht nächste Woche ist, denn dann hab ich PMS.  Wahrscheinlich würde ich freigesprochen, egal was ich tue (mein PMS ist voll ausgewachsen, gar nicht flauschig und hat eine eigene Postleitzahl). 

Ein WUNDERBARES SONNIGES Wochenende :-)

# 08. Oktober 2004 um 10:54 PM
girltalk • 13x FeedbackDrucken





Kleine Männer sind arg giftig

Das ist natürlich nur ein Vorurteil. Aber wenn man dann rein zufällig herausfindet, dass jemand nicht mal 170cm hoch ist, der ständig allen ans Bein pisst, kann das schon sehr lustig sein. Von oben betrachtet.

Nein, das muss jetzt keiner verstehen. Aber ich bin sicher, einige können.
:-D

# 08. Oktober 2004 um 10:03 AM
girltalk • 2x FeedbackDrucken





Seite 3 von 4 Seiten insgesamt.  <  1 2 3 4 >