Moving-Target.de

Ein Feuer, das ein Haus oder einen Teil davon vernichtet, dauert nur wenige Stunden. Aber es kostet Jahre.

Normalität ist etwas, das uns immer noch zu entgleiten droht in dieser Twilight Zone zwischen der Rückkehr in unsere Wohnung und der Verarbeitung des Traumas.

So viele von euch haben uns geholfen, das vergessen wir nicht.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:

Abonnieren:



Letzte Kommentare:

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Biggi in Mittwochs im Düsseldorf: ♥♥♥♥ #bosnisch: Snez?

Peripherie

Haupteingang
Notizblog
Webdesign CMS
Kurzgeschichten
Kuechenzeilen.de
Muttertag
Schutt & Asche
Notizblog | Akne Tarda
Lebkuchenhaus | Düsseldorf für Kinder

Kontakt

Impressum

powered by ExpressionEngine








Dienstag, 29. Juni 2004

WortbildBlog

Born on the 24th of June: http://sublx.unibe.ch/rolblog

Welcome to Blog Country.

# 29. Juni 2004 um 10:22 AM
linkwärts • 2x FeedbackDrucken





Montag, 28. Juni 2004

BlogSoap

http://latenightblog.com/seaville
Aha? Morgen mal lesen :-)

(bei Johannes gefunden)

Update: Schaut ganz lustig aus, leider kann ich es nicht wirklich lesen, denn ich flippe aus, wenn alle auftretenden Personen wie SPAM-Versender heißen :-)

# 28. Juni 2004 um 09:58 PM
notizblogging • 2x FeedbackDrucken





Penne Stradivari

Mich versetzen sie ja immer in ehrfürchtiges Staunen, jene Menschen, die von sich behaupten, fünf bis siebenundzwanzig Fremdsprachen fließend zu beherrschen. Das liegt an meiner Definition von “fließend” und demnach macht sich die Ehrfurcht vor allem daran fest, dass ich es unglaublich mutig finde, mit aus der Gastronomie, vereinzelten Volkshochschulkursen und diversen Urlauben zusammengebröckelten Grundkenntnissen den eigenen Lebenslauf zu verschönern (die üblichen Wunderkinder selbstverständlich mal ausgenommen). Andererseits ist jeder Chef selbst schuld, der die angeblichen Fremdsprachenkenntnisse eines Bewerbers nicht testet oder testen lässt, also sollen sie doch alle machen, was sie wollen. Zum Beispiel in 20 Stunden eine neue Sprache lernen:

Neue E-Learning-Technologie aus Darmstadt macht’s jetzt möglich .

# 28. Juni 2004 um 11:45 AM
lifestyle • 1x FeedbackDrucken





Sonntag, 27. Juni 2004

Bitte schon

Dear English speaking Google-Users looking for “bitte schon” and coming here for a translation, bitte schön, here you go:

It’s not really ‘bitte schon’ but ‘bitte schoen’ (with the double-dotted German O—ö) and means no more or less than

“here you go” or on other occasions “you’re welcome”.

# 27. Juni 2004 um 06:56 PM
quote • 0x FeedbackDrucken





Schriftstellwerk: Die Stattkatze ist zurückgekehrt.

Klick: http://www.schriftstellwerk.de

:)

# 27. Juni 2004 um 12:40 PM
linkwärts • 0x FeedbackDrucken





Seite 1 von 13 Seiten insgesamt.  1 2 3 >  Letzte »