Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine








Donnerstag, 27. Mai 2004

Spurensuche bei BR-Online

Spurensuche - Menschen gefunden übers Netz: Nicole alias Ariana alias Strickblogger-Besitzerin. Sie hat damit gar nicht groß angegeben, das war nämlich schon letztes Jahr ...

# 27. Mai 2004 um 10:50 PM
linkwärts • 0x FeedbackDrucken





BlogSucht?

Macht Bloggen süchtig? Hm. Lass mich mal überlegen. Bald 8 Jahre. Vielleicht sollte man nicht ausgerechnet mich fragen, andererseits stelle ich ja hier die Fragen, also: Macht Bloggen süchtig?

Selbstverständlich.

Man muss dem nicht nachgeben, doch man kann sich sehr schnell bis zur Sucht daran gewöhnen, ‘öffentlich’ zu schreiben und auf die eine oder andere Weise Feedback zu erhalten. Sei es, weil man die weltweit steigenden Besucherzahlen auf beliebige Webpräsenzen mit Beliebtheit der eigenen Person verwechselt oder noch nicht begriffen hat, wie viele Leute auch in wohligem Ekel ‘verhasste’ Weblogs lesen oder aus Langeweile virtuelle Trampfelpfade dauerverfolgen (kurz: das Ganze für wichtiger hält, als es intergalaktisch gesehen ist) oder auch, weil man wirklich viele Leser und sogar Stammleser hat oder weil man Freunde, Nachbarn und Verwandte auf dem Laufenden hält, gerne schreibt und Notizen auf der eigenen Webpräsenz festhält und das Gefühl hat, die eigenen Schreibfähigkeiten zu entwickeln oder sich gern in einer Community mit anderen Weblogs bewegt (kurz: Spaß an der Sache hat und es deswegen wichtig genug findet, intergalaktisch gesehen). 

Wer einige Tage nicht webloggt, verspürt Erklärungsdrang- oder -zwang. Wenn man nicht aufpasst, meldet man sich aus dem eigenen Weblog ständig pausentechnisch ab und wieder an. Begründungen zu bloggen ist einfacher, als sie zu unterlassen. Einigen verleiht ihr Weblog eine Stimme, die sie sonst nicht hätten. Es gäbe auch die vielen anonymem Zweitblogs nicht, würde man nicht so schnell einen Drang zum entspannten Dahingeblubbere an der Tastatur kultivieren. Denn das Schreiben im Blogspace einfach zu unterlassen wäre ja ohne sanfte Sucht ein viel einfacherer Weg, wenn man im “echten” Log nicht mehr so richtig authentisch Content liefern kann oder will (Nachricht ans Getuss: Dieser mein Pausenfüllertext ist nicht bitterernst zu verstehen. Orgasmen sind entspannend. Nur so’n Tipp.)

My Vote: Yes. It’s highly addictive.

Worauf man allerdings gut verzichten kann: Die nörgelnden Korinthenkacker, die an jedem Text humorlos entlangonanieren, um mit ihren Kommentaren virtuelle Wurzelbehandlungen für Weblogautoren zu simulieren.

# 27. Mai 2004 um 11:03 AM
2x FeedbackDrucken





Kamelspinne

Birthe hätte gerne einen Link zum Thema Kamelspinnen. Na dann ... warum nicht. Hab ich wenigstens was gebloggt, irgendwas ;-)

# 27. Mai 2004 um 07:53 AM
linkwärts • 5x FeedbackDrucken





Mittwoch, 26. Mai 2004

Nennt mich konservativ, aber Hygiene ist gar nicht so schlecht.

Anmerkung zu den heute unter den anwesenden Herren so beliebten Buschbildern: Diese Frau hat Nikotin unter den nekroverfärbten Fingernägeln, undefinierbare Flecken in der Unterbux und möchte vermutlich obendrein auch noch unter künstlerischen Aspekten betrachtet werden. Sehr vertrauenserweckend finde ich diese Kombination (abseits aller politischen Statements) nicht - vollziehe aber durchaus den schlampenfickenistgeil Aspekt nach, der für manchen sicher den Reiz des Bildchens ausmacht und gegen den auch nichts spricht, so weit ich das nachvollziehen kann von dieser Seite des Ufers aus. Genörgel, weil ... es ginge doch sicher auch mit einer bis runter auf den Slip halbwegs gereinigten Frau. Andererseits: Ich war ja schon immer dafür, dass jeder genau den Pilz bekommt, den er sich wünscht. Und sei es unterbewusst**.

(**Unterbewusstes Wünschen. Nicht meine seelenvolle Befürwortung dieses Wunsches. Die findet bewusst statt.)
Bild gefunden via Schockwelle

# 26. Mai 2004 um 05:46 PM
3x FeedbackDrucken





Dienstag, 25. Mai 2004

Dritter Geburtstag?

Bei der Chronistin gelesen, dass http://www.industrial-technology-and-witchcraft.de heute DREI wird. Happy Birthday ;-)

(Ich dachte ja, dort läuft auch eine pMachine, habe aber kein Trackback entdecken können, dann eben pur.)

# 25. Mai 2004 um 04:26 PM
linkwärts • 0x FeedbackDrucken





Seite 3 von 17 Seiten insgesamt.  <  1 2 3 4 5 >  Letzte »