Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine








Freitag, 26. Dezember 2003

Was mensch in 2003 bisher lernen konnte

Wer etwas sehr wichtig nimmt, wird niemals und unter keinen Umständen glauben, dass es bei anderen anders ist.

Zugeteilte Anerkennung und auf diesem Wege beginnende Freundschaft sollte man hinterfragen. Entsteht sie aus gemeinsamer Abneigung, ist sie nichts wert.

Wer offline niemand ist, den du kennen wollen würdest - mit dem brauchst du dich auch online nicht aufzuhalten.

Wenn man etwas nicht gut kann, behauptet man der Einfachheit halber, es handele sich sowieso um „Punk“.

Wenn man etwas in den Sand setzt, sind alle Kommentatoren und Kritiker grundsätzlich erst mal völlig humorlos und haben die tolle Satire nicht verstanden.

Wer nicht auf dieselbe schenkelklopfende faustreichende Art lacht, hat jedoch auch keinen Humor, sondern will nur den schönen Punk kaputtmachen.

Humorlos oder nicht lässt sich nach Belieben von innen nach außen drehen, so wie die Argumentation es eben gerade braucht. Hauptsache, die anderen sind im Unrecht.

Unter dahingerubbeltem Applaus über Sex schreiben kann jeder Wanderpokal, die sexy Schreibe an sich dagegen stirbt allmählich aus.

Wenn jemand unbedingt Single bleiben will, dann sorgt er oder sie schon durch sein oder ihr Verhalten dafür und davon können dann auch anders lautende Aussagen nicht ablenken. 

Und, last but definetely not least: Was auch immer andere Leute wollen, sie müssen es sich selbst besorgen.

# 26. Dezember 2003 um 03:55 PM
ranting • 0x FeedbackDrucken





Donnerstag, 25. Dezember 2003

48.

Achtundvierzig unbeantwortete Mails noch. Ich mag aber nicht mehr, ich geh wieder offiziell ins Bett, bevor die Schulter wieder streikt. So.

Übrigens ist “Chicago” die schlimmste DVD, die ich je gesehen habe. Ich mag Musicals - aber nicht das. Ich mag Jazz - aber nicht den. Das verfilmte Bühnenstück hat Dutzende von Auszeichnungen erhalten, keine einzige hat es verdient. Unerträgliches Geplärre, flache und blöde Bilder in einer seichten und langweiligen Story. Bäh.

# 25. Dezember 2003 um 01:30 PM
diary style • 0x FeedbackDrucken





Still waiting for the Knight in Shining Armour? Get a life (and he might come).

Volvo weiß, was Frauen wollen: Einen leicht einparkbaren und gut waschbaren Auto-Scooter mit viel Stauraum, den Frauchen auch nicht selbst aufmachen will - nein, keinesfalls.

# 25. Dezember 2003 um 12:11 PM
ranting • 0x FeedbackDrucken





Mittwoch, 24. Dezember 2003

Weihnachtsgruß im Weblog

Den können dann aber doch alle lesen - auch jene, bei denen es eine glatte Lüge wäre, sie denken zu lassen, ich wünsche ihnen ein Frohes Fest. Und lügen darf man doch bestimmt nicht an so einem Tag. Außerdem feiern nicht alle Weihnachten. Viele die ich kenne, feiern aus den verschiedensten Gründen freie Tage.

Also keine Weihnachtsgrüße für alle. Sondern nur den Wunsch für besinnliche und schöne Tage mit viel Entspannung und freier Zeit für alle, die sie auch verdient haben. Den anderen wünsche ich viel Spaß mit ihren Referrern, gut funktionierende Statistiken und supergeiles Nachdenken über Power & Glory ... sowie ein friedlich gesinntes Spiegelbild, das nicht so hart zuschlägt. 

Allen Lesern uneingeschränkt aber dies: Möget Ihr alle immer Freunde haben, die so sind, wie ihr selbst anderen Freunde seid. Ob Segen oder Fluch, das könnt ihr dann ja selbst entscheiden ;-)

# 24. Dezember 2003 um 04:43 PM
diary style • 0x FeedbackDrucken





Dienstag, 23. Dezember 2003

Oh ...

Bitte keine Sorge, nur weil ich nicht geantwortet habe - daran hab ich nicht gedacht, als ich mich in den Tiefen der WeihnachtsZeit (Oliver hat Urlaub) versinken liess. Mir geht es wunderbar, die Schulter erholt sich langsam und ich habe nicht damit gerechnet, dass jemand oder gleich mehrere sich Sorgen machen könnten.

Nur ... wenn ich jetzt den Mailberg abarbeite, bin ich am 24. wieder verspannt, und ich möchte einfach gern schmerzfrei sein und bleiben.

Also. Es ist keine BlogPause :-) Kreative Pausen, Kreativpausen, Meta-Geblubber, Manifeste, Awards & Behelfssatire denen, die das brauchen, es sei ihnen herzlichst gegönnt. Ich selbst mache einfach so weiter wie bisher - also was ich will und wie ich will. 

Übrigens: Kino gewesen, dritten Teil vom Herrn der Ringe geguckt und absolut langweilig und nervig gefunden. Gar nicht mein Fall, das WoW vom ersten Film nicht wiedergefunden und auch Legolas’ Alleingang beim Mammut-Kippen hat’s nicht für mich rausgerissen. Ach. Naja.

# 23. Dezember 2003 um 07:40 PM
diary style • 0x FeedbackDrucken





Seite 3 von 13 Seiten insgesamt.  <  1 2 3 4 5 >  Letzte »