Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine








Freitag, 07. November 2003

Da wächst man nicht nur nicht raus, das fängt gerade erst richtig an

Gerade auf Pro7 direkt und unerwartet in die naturbelassene Achselhöhle vom singenden Robbie gezappt. Endlich kann ich mal vollprozentig nachvollziehen, warum Männer so unkontrolliert zucken, wenn man sich zufällig

unbedacht eine Brustwarze reibt.

Oh Mamma. Warum ist Polygamie nur ungesetzlich? Robbie könnte doch so fein mit Oliver spielen. Oder so.

Ich geh jetzt schmollen.

P.S. Der Vollmond ruft. Noch 2 Tage.

# 07. November 2003 um 12:28 AM
diary style • 11x FeedbackDrucken





Donnerstag, 06. November 2003

Comments on oder off

Nur kurz: Ich hatte die Comments nicht ausgeschaltet, weil vom Webrand schmuddeliges Zeugs angekrochen kommt und mir dies in seiner Unerträglichkeit die Offenheit versauen würde.

Merken: Der Dreck siegt nie. Never ever.

Die Comments werden an- und ausgeschaltet, wie und wann immer ich Lust dazu oder nicht habe. Wenn ich nicht daran interessiert bin, ein Auge auf das Weblog halten zu müssen, knipse ich sie eben aus. Habe ich Zeit dafür und Lust auf ein offenes Log, kann man wieder commentieren. Sind sie aus, ist das vielleicht für drei Stunden so, oder für drei Tage, oder für drei Wochen, oder für immer. Das sollte und wird nur mich interessieren, ich werde das weder erklären noch rechtfertigen. Man sieht ja, ob man Comments setzen kann oder nicht. Das reicht.

Ebenso beabsichtige ich auch weiterhin, bescheuertes Gesülz und andere Kommentare zu entfernen, insbesondere ANONYME, wann immer es mir beliebt. Das wird nicht diskutiert, das ist einfach so.
;-)

# 06. November 2003 um 03:26 PM
this blog • 6x FeedbackDrucken





Kein Haushaltstipp

Wie ich informiert wurde, fällt “Am besten kauft man sich gleich vier oder fünf dunkelgrüne Seiden-BHs, damit die Handwäsche sich auch lohnt” nicht unter die nützlichen Haushaltstipps dieser Erde.

Also für mich schon.

# 06. November 2003 um 11:06 AM
heartbeat • 0x FeedbackDrucken





Stalker verdienen keine Beachtung.

Noch was zum Thema hier - und nicht vergessen die 10 Regeln für gute Stalker.


—-

Stalker Verdienen keine Beachtung

Ein beliebter Spruch von Nichtbetroffenen. Pädagogisch sicherlich richtig, nur hat die Praxis gezeigt: Stalker interessiert es gar nicht, ob man sie beachtet, sie bilden sich ja eh ein, dass die Welt der Begehrten oder des Verehrten sich nur noch um ihre kranken kleinen Vorstellungen dreht.

Das sind so wenig normale Menschen wie jene, die aus sexuellem Interesse Kinder tätscheln. Einem Cyberstalker fehlt komplett das Unrechtbewusstsein und er hat absolut kein Verständnis dafür, warum seine eigenen Interessen und Neigungen nicht die wichtigeren sein sollten. Sein Begehren ist dem Stalker viel wichtiger als das Gefühl der Belästigung oder des Ekels auf der anderen Seite. Wie Menschen mit der Veranlagung zum Berühren ausgesprochen jugendlicher Haut versteht ein Stalker nicht, dass er Grenzen überschreitet, die es aus guten Gründen gibt - und wenn er es versteht, dann interessiert es ihn nicht.

Ich wähle diesen Vergleich nicht, um zu provozieren, sondern weil es in den letzten Tagen in den Medien genug Berichte über P__ gegeben hat, aus denen klar ersichtlich war, dass diese Kaputten denken, sie hätten ein RECHT auf sexuellen Umgang mit kleinen Menschen und würden nur bös gesellschaftlich diskriminiert. Stalker sehen sich tatsächlich fast immer selbst als Opfer, so unfassbar das denkenden Menschen vorkommen mag. Sogar der Wortlaut (!) der Begründungen stimmte zu großen Teilen mit dem Gesabber überein, das man von einem Stalker zu hören/lesen bekommt, wenn man sich gegen die Bedrängungen abgrenzen will.

Während man sicherlich nur Zeit verschwendet, indem man mit einem Verwirrten kommuniziert, der eh nur zwischen Liebeswahn und aus Zurückweisung entstandem Hass schwankt, ist es jedoch richtig und wichtig, mit anderen und online offen darüber zu sprechen, dass es diese Männer (meistens Männer, mir ist nur eine Frau in einem solchen Wahn bekannt) gibt.

Denn wenn man das einmal getan hat, hat man in der Mailbox auf einmal ziemlich viele Nachrichten von Frauen (meistens Frauen, mir persönlich ist kein männliches Stalking-Opfer bekannt bisher), denen ähnliches passiert. Die angewidert sind und schweigen, um Ruhe zu haben. Die gedacht haben, sie hätten etwas FALSCH gemacht, seien im Internet zu offen gewesen. Die anonyme und nicht anonyme Mails kriegen, sich mit schlabberschmierigen Comments herumplagen, höflich verkrampft ein virtuelles Lächeln simulieren, “damit es nicht eskaliert”. Es sind so viele. So verdammt viele, die belästigt werden. 

So lange alle dezent schweigen, wird eine betroffene Frau nicht wissen, dass sie solche Mails und Comments sammeln muss, die IP besorgen. Dass sie nachschauen kann, aus welchem Ort und von welchem Provider ihr Belästiger online geht. Dass sie Strafanzeige erstatten kann und sollte, wenn sie über einen längeren Zeitraum konkret belästigt und beleidigt wird. Dass sie nicht alleine ist und nichts falsch gemacht hat und schon gar nicht “zu offen” war und sich gefälligst wieder dezent zusammenkauern und zur grauen Webmaus machen sollte, ganz im Gegenteil - man wird nicht belästigt, weil man schwach und falsch drauf ist, sondern im Gegenteil:

Stalker fühlen sich von starken Persönlichkeiten angezogen. Von Frauen, die ihnen so weit überlegen sind, dass sie ihnen Angst machen und angegriffen werden müssen.

Es ist zu spät, wenn man erst beginnt sich zu informieren, wenn der Druck unerträglich geworden ist.

Und auch wenn das Thema mir zum Hals raushängt und ich eigentlich verdammt viel Arbeit habe, schweigen wäre FALSCH.

# 06. November 2003 um 08:21 AM
trollzucht • 3x FeedbackDrucken





Mittwoch, 05. November 2003

Typisch Frauen

Einen Streit vermuten, wenn man Kritik übt. Wenn das Leben doch so einfach wäre.

Manche Dinge sind einfach nicht gut. Da muss man auch nicht drüber streiten, sondern kann sich jederzeit mit einer höflichen “Geschmackssache” aus dem virtuellen Raum begeben.

# 05. November 2003 um 09:12 PM
das leben • 0x FeedbackDrucken





Seite 14 von 15 Seiten insgesamt. « Erste  <  12 13 14 15 >