Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine








Montag, 24. November 2003

Nicht verhandelbar.

OK. Ich sag das nur noch EINMAL. Es ist mir schnurzegal, ob Orlando Bloom nur läpp’sche 176cm misst. Legolas aber ist einen Meter zweiundneunzig groß. Kapiert?!!

# 24. November 2003 um 03:15 PM
girltalk • 0x FeedbackDrucken





Cappuccino Break.

“Sie ist von jener Blondinen-Schönheit, die ewig reproduzierbar scheint, ein Gemisch aus Claudia Schiffer und tschechischen Knödeln.”

Die Begleiterin, Zeit/Leben. Der letzte Satz ist der beste, aber genau deswegen blogge ich ihn jetzt nicht hier hinein.

# 24. November 2003 um 01:49 PM
linkwärts • 0x FeedbackDrucken





10 o’clock already and I’m just in the middle of a dream (not kissing Valentino by a crystal blue It

Dem Wochenende hinterherträumen. In einem Berg von atmendem Plüsch vom Schnurren erwachen, sich in sonnengelber Bettwäsche mit weißen Punkten (1960) wiederfinden. Erst mal im Bett arbeiten, weil es draussen kalt & grau ist. Auflegen, wenn fremde Anrufer nicht sofort und eindeutig beantworten, warum sie eigentlich gerade anrufen. Telefonisch Dank erhalten, weil das viele Gerümpel aus Keller und Schränken auf dem Flohmarkt so gut ankam. Wow.

Wenn jetzt die DeutschePaketPost noch die Kurve kriegen würde ....

# 24. November 2003 um 09:04 AM
diary style • 0x FeedbackDrucken





Sonntag, 23. November 2003

That buzzing sound means love, not lust

Ob ich es zugeben will oder nicht, das Wochenende ist vorbei. So vorbei, dass ich genau genommen auch gleich noch ein paar Stündchen arbeiten könnte. Wenn sich innerlich nicht alles so dagegen sträuben würde, ständig und schon wieder die mutierende Liste abzuarbeiten. Also Sonntagfeierabend.

Ich esse Brot mit Honig. Vor mir auf dem Bildschirm entsteht in gemütlichem Tempo eine Glosse über Sadomasochismus und den „Secretary“-Film und wird ebenso entspannt wieder gelöscht. Weil es eigentlich langweilig ist, wenn Menschen sich Regeln und Riten für ihr Sexleben erschaffen, zumindest für andere/unbeteiligte. Oder so sollte es sein. Der Film war aber trotzdem gut. Auch wenn ich nicht verhauen werden will.

Honigbrot führt zu kurzen Sätzen. Im Radio befragt ein Moderator telefonisch Hörer: “Was würden Sie tun, wenn ein geliebter Mensch plötzlich vor Ihnen steht”, und ich staune. Offensichtlich würden die Befragten rege diskutieren, Vergangenes erklären, Neues berichten und aufgeregte Fragen stellen. Eben mit einem großen Ruck alles nachholen, was sie meinen verpasst zu haben. Ich, ich würde sanft auf die Stirn küssen und dann erst mal gucken, wie die anderen Augen [aktuell] aussehen. Aber ich ruf da auch nicht an.

Um 22 Uhr schalte ich um und verliere mich in Raum und Zeit. Das kann ich eh gut, auch ohne Radio.

# 23. November 2003 um 09:05 PM
das leben • 0x FeedbackDrucken





Neues Wort gelernt: Trout Pout.

Angeblich ist es nicht so wirklich die Übersetzung von Schmollkerbe, sondern bezeichnet ein stets missmutig verzogenes Fischmündchen (und nicht den perfekten Ankerpunkt für einen - externen - Daumen, um sanft zum Kuss zurechtgebogen zu werden).

Forellen-Schmollmaul. Nett. Oder eigentlich eher Forellenschnute.

“Trout Pouts” und collagenöse Reparatur-Resultate, Silikon-Experimente und diverse andere Ergebnisse von Wartungsarbeiten kann man auf Awfulplasticsurgery.com bewundern. Ebenso im Archiv die Google-Anzeigen - für Schönheitschirurgen.

# 23. November 2003 um 07:16 PM
linkwärts • 0x FeedbackDrucken





Seite 4 von 15 Seiten insgesamt. « Erste  <  2 3 4 5 6 >  Letzte »