Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine








Sonntag, 08. Juni 2003

Warum ...

... tun alle so, als müsse man sich rechtfertigen (oder es geheimhalten), wenn man an einem sonnigwarmen Sonntag vor dem PC sitzt? Es ist zu warm, um sich per Auto fortzubewegen. Freibäder und Seen sind zugeseucht. Alle freizeittauglichen Orte sind überflutet mit plärrenden, quengeligen und nervigen Kindern samt Eltern und Sonntags-Grillern und Sonntags-Spaziergängern, alle Restaurants mit Biergarten sind übervoll und auf Balkonen hat man Dutzende von anderen Leuten neben sich, die entweder Lärm machen oder sich im eigenen Sud drehen. Das sind Tage, da steht man zwischen vier und fünf Uhr früh auf und geniesst die Welt bis ca. 10 Uhr, wenn die große Welle anrollt ... und in einem kühlen stillen Zimmer ein bisschen was wegarbeiten oder schreiben, in aller Ruhe, nackig, mit genug Wasser, frischem Obst ... herrlich ist das. Viel herrlicher als alles, was man an einem Wochenende in der überfüllten Freizeitwelt tun könnte.

(In der Sonne/im Halbschatten gesessen mit einem Milchkaffee plus Buch hab ich, als diese Leute in ihren Büros verdunsteten. Ich verpass also nicht wirklich was *g*)

# 08. Juni 2003 um 11:55 AM
0x FeedbackDrucken





Hinfort, du Nutzlos

Mächte der Gewohnheit ... ich ärgere mich darüber, dass man nicht jede langweilige Angewohnheit so einfach abstellen kann wie das “Fotologging”, bei dem ich nach 4 Tagen des Ausprobierens für mich beschlossen habe, dass es sich nicht lohnt, da es mich nicht wirklich interessiert und ich aber trotzdem eine neue kleine Routine für Zeitverschwendung entwickeln würde. Einfach weil man dann ja doch “ein Bild am Tag” reinstellt, bei den Freunden und Bekannten nachschaut und hier und da mal klickt. Man weiß schon, warum man guckt. Man weiß, warum es nicht lohnt. Man ärgert sich, weil man es trotzdem tut und tut es wieder, einfach weil man sich dran gewöhnt hat. Es gibt Internetseiten, da bin ich schon weggeklickt, bevor sie auch nur annähernd geladen sind, aber die Macht der Gewohnheit hat mich dort vorbeigetrieben. Ich glaub, ich treib die jetzt mal aus :-)

Hmhm. Immer das WBlog-Fenster nebenbei offen zu haben und immer mal wieder einen Eintrag zu setzen, ist natürlich eigentlich der schlimmste Tick.

# 08. Juni 2003 um 10:51 AM
0x FeedbackDrucken





Machmal geht’s eben nicht anders.

# 08. Juni 2003 um 02:23 AM
0x FeedbackDrucken





Samstag, 07. Juni 2003

Update Bill und Mrs Heine

Er hat dann wohl doch noch eine Mail zu ihr geschickt und nicht zu mir. Und sie muss ihm freundlich und sachlich erklärt haben, warum sie echt was Besseres zu tun hat. Jetzt ist sie wieder das hässlichste und dümmste Weib auf Erden und er wollte sie eh niemals mit seinem Wurmfortsatz beehren *usw*. So schnell kann’s gehen :-) Ich hoffe für ihn, er glaubt das wenigstens selbst. Nein, das war gelogen. Ich hoffe das nicht. Es ist mir egal.

# 07. Juni 2003 um 06:59 PM
0x FeedbackDrucken





Wow

Im Januar wurde ich in eine hässliche Scheidung verwickelt, als Bill Heine mir absolut nicht glauben wollte, dass er seine Mails an die FALSCHE Frau schickte. Während ich immer nur antwortete, die Nachrichten seien Irrläufer und ich in Germany ... haute er mir Dinge um die Ohren, die für heftiges Schlackern sorgten. Auch stellvertretend.

Nun schreibt er wieder. Und ich bin - also sie ist - sein süßes Honey, Babe, Sweetheart. HALLO?

Klar, das geht. Jeder hat das schon mal erlebt, dass Männer erst zuvorkommend und lieb sind ... dann ausrasten und beleidigend werden, ohne sich jemals zwischendurch wie ein Erwachsener für solche Spontanzuckungen zu entschuldigen ... dann wieder sehr, sehr charmant und hinreissend sind. Männer sind manchmal eben so, und fehlerfrei würden sie eh nur nerven. Ich persönlich würde jedoch

UNBEDINGT

empfehlen, den Ausraste-Typen zwischen Phase 2 und 3 gegen einen Mann auszutauschen, der sich auch lohnt ;-)

# 07. Juni 2003 um 10:17 AM
0x FeedbackDrucken





Seite 24 von 30 Seiten insgesamt. « Erste  <  22 23 24 25 26 >  Letzte »