Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine








Samstag, 28. Juni 2003

Ohne Titel :-)

“Was machst du denn hier mit der Katzenbürste?”
“Du bürstest die Katzen mit meiner Bürste?!”

Haha. Sehr schön :-) Gebürstet hat er sich trotzdem weiter damit*. Es wird ihn also kaum stören, dass ich gerade seine Zahnschrubbmaschine benutzt hab. Versehentlich.


*es ist ja auch nicht so, als würden die Katzen wirklich damit gebürstet. Ist nur ihre Bürste.

# 28. Juni 2003 um 09:56 AM
0x FeedbackDrucken





Freitag, 27. Juni 2003

[Reading]

Seine fragwürdige Existenz würde sich ihm alsdann in ihrer ganzen Unabänderlichkeit enthüllen, und es würde ihm fernerhin unmöglich werden, sich immer wieder aus der Hölle seiner Triebe in sentimental-philophische Tröstungen und aus diesen wieder in den blinden Rausch seines Wolftums hinüberzuflüchten. Mensch und Wolf würden genötigt sein, einander ohne fälschende Gefühlsmasken zu erkennen, einander nackt in die Augen zu sehen. Dann würden sie entweder explodieren und für immer auseinandergehen, so dass es keinen Steppenwolf mehr gäbe, oder sie würden unter dem aufgehenden Licht des Humors eine Vernunftehe schließen.

# 27. Juni 2003 um 09:34 PM
0x FeedbackDrucken





Silk & Summer


Jedes einzelne Mal, wenn ich die Webcam anstelle, kommt so was dabei raus. Es macht einfach nicht wirklich Spaß, alltagsrealistische Aufnahmen zu machen, Spielerei aber ist fein.

Ob es Zufall ist, dass dieser Blick und der da oben sich so ähneln? Nein. Wohl eher nicht. Halb so alt dachte ich aber nur, was ich heute weiß.

# 27. Juni 2003 um 04:40 PM
0x FeedbackDrucken





Woher wissen die das? Astro.com ist gruselig (ich glaub immer noch nicht dran)

“Zu dieser Zeit wendet sich Ihre Aufmerksamkeit allem zu, was für Sie von geistigem, materiellem oder intellektuellem Wert ist. Vielleicht verhandeln Sie mit anderen Menschen über Besitz und Geld. Oder Sie müssen einem Mitmenschen Ihre Einstellung zu Werten definieren, damit der andere weiß, welchen Standpunkt Sie in einer bestimmten Frage einnehmen. Auf der mundanen Ebene zeigt dieser Einfluß oft besonders viele Geschäfte und Handelsabläufe an, und zwar innerhalb weiter Grenzen. Entweder kaufen Sie nur mehr ein als sonst, oder Sie führen sehr wichtige Geschäftsverhandlungen. Alle diese Tätigkeiten werden jetzt besonders sorgfältig geplant und durchdacht. Sie können erwarten, daß das Ergebnis Ihren Wünschen entsprechend ausfällt.”

Die Geschäftsverhandlungen gehören nicht hierhin, versteht sich. Stimmt aber trotzdem. Wie das mit der Einstellung und den Werten. Stimmt auch, gehört nicht hierhin. Aber:

“Kaufen Sie mehr ein als sonst”: Huch! *versteckt das soeben angelieferte Paket voll herrlich blödem Zeugs unterm Bett* Büromaterial habe ich auch aufgerüstet, als gäbe es kein Shopping-Morgen. (Amazon zählt nicht.) Woher wissen die, dass ich gestern obendrein IKEA geplündert habe? IKEA ist einfach, sehr entspannend und erfrischend, weil die Regeln klar sind. Ich kaufe hemmungslos und hoch erfreut, was immer ich will - so lange ich im dreistelligen Euro-Bereich bleibe und solange die Klischee-Tüte mit den minderwertigen 100 Teelichtern nicht dabei ist.

Das klappt einwandfrei :-)

[Update: Noch mehr Eso-Toys]

Tarot Tageskarte via Mel:

Die Liebenden: Schönheit und Zweifel, Verständnis und Ewigkeit liegen im Verhältnis der Liebenden. Die himmlische Ergänzung kostet den Preis der Unsicherheit. Wo die Liebenden sind, gedeihen Inspiration und Intuition - aber auch Widerspruch und Instabilität.”

# 27. Juni 2003 um 11:38 AM
0x FeedbackDrucken





Same procedure

Sobald ich ein Geburtstagsgeschenk gekauft habe, möchte ich es am liebsten sofort ausschenken. Zappele herum. Packe es ein, noch mal aus vielleicht, schaue es noch mal an und weiß: Es ist Wochen zu früh. Aber wenn ich nicht aufpasse, werde ich es verfrüht überreichen, einfach um zu wissen, ob ich Recht hatte mit der Vermutung, dass der Empfänger sich genau darüber freuen wird.

(Weihnachten ist sehr, sehr schlimm. Der Vermerk “nicht vor dem 24.!” auf allen Geschenken ist mehr für mich als für die Beschenkten.)

# 27. Juni 2003 um 11:16 AM
0x FeedbackDrucken





Seite 3 von 30 Seiten insgesamt.  <  1 2 3 4 5 >  Letzte »