Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine








Freitag, 28. Februar 2003

Midnight state of mind

Der Cursor friert mitten in Arbeitsabläufen fest, das beliebteste Kommunikationsprogramm schließt sich immer wieder von selbst sofort nach dem Programmstart und die Firewall schützt mich nicht mehr.

Und um den verdammten PC und sein Betriebssystem muss ich mich auch bald kümmern.

# 28. Februar 2003 um 11:43 PM
0x FeedbackDrucken





Zeit rennt schneller als ich

Melde nach 2 Wochen minus 20 Stunden ein fast völlig wiederhergestelltes rechtes Knie. Es ist die Schuld der Gipsy Kings, dass ich versehentlich auf die A3 abgebogen bin gestern Vormittag, als ich nur nach Breitscheid sollte wollte. Verantwortungsbewusst (und ohne Kreditkarte) wie ich war, kehrte ich um, obwohl der Frühling wirklich eine verlockende Show abzieht und ich ganz sicherlich in weniger als zwei Tagen in Napoli sein könnte. Hmpf.

Mails: Morgen.
Gute Nacht.

Schön, wenn man eine SMS von jemandem kriegt, an den man gerade selbst schreiben wollte.
Schlimm, wenn völlig willkürlich immer mal zwischendurch Nachrichten verloren gehen.
Schade, wenn ... Ach. Ist jetzt hier auch egal, was schade ist.

# 28. Februar 2003 um 11:16 PM
0x FeedbackDrucken





Tja ... morgen

Die älteste aller Faustregeln greift: Wenn man sich nicht selbst drum kümmert, kümmert sich keiner und schon gar nicht richtig. Mir egal jetzt, mir darf’s auch mal schlecht gehen und dann lass ich so was eben einfach laufen. Findet trotzdem statt. Dreizehn Uhr NICHT bei “unserem” Italiener. Mehr sag ich dazu nicht ;-)

# 28. Februar 2003 um 08:12 PM
0x FeedbackDrucken





Kuschelh

China-Horoskop: »Pferd-Geborene, vor allem die mit dem Element Feuer, besitzen eine auffallend wilde, unbezähmbare Seite mit unbändigen Leidenschaften und starken Wutanfällen. In früheren Zeiten, als man in China noch keine selbstbewussten Frauen mit starkem Charakter duldete, galten Töchter, die im Jahr des Feuer-Pferdes geboren waren, für die ganze Familie als ein großes Unglück! Diese Töchter waren für eine Heirat schwer zu vermitteln. Sie benahmen sich für damalige Verhältnisse unmöglich, galten als recht schwierig und waren den Alten gegenüber nicht ehrerbietig genug.«

;-)

# 28. Februar 2003 um 04:14 PM
0x FeedbackDrucken





I promised a million years ago

Noch fünf Minuten, und noch fünf. Und fünf. Dem Wecker noch eine kurze Verlängerung im Strafraum

Niemandsland entreissen und zurück ins Weiche rollen, so oft es irgendwie geht. Eigentlich geht es gar nicht. Noch fünf Minuten dort sein, wo alles warm und Götterdämmerung ist, wo eine sanfte Hand meine linke Brust umspannt, um den Herzschlag darunter zu bändigen.

Aufwachen sehr ernüchternd. Internet ist Mist, die Menschen wollen direkt nach dem Aufstehen schon was von dir. Es fehlt der Übergang. Den muss man sich dann eben selbst geben. Denke ich. Taking a shower now. Fünf Minuten. Und noch fünf.

# 28. Februar 2003 um 09:25 AM
0x FeedbackDrucken





Seite 1 von 33 Seiten insgesamt.  1 2 3 >  Letzte »