Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine








Freitag, 31. Januar 2003

Wenn Absagen richtig Spaß macht :-)

Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich soeben gesagt “ich geh doch nicht in eine Boulevard-Sendung und reihe mich damit automatisch unter Leute ein, die vierzigtausend Mickey-Mouse-Figuren in ihrer Wohnung stehen haben oder über die berichtet wird, weil sie zur falschen Zeit am richtigen Ort gesehen haben, wie ihre Nachbarn die Oma geschlachtet haben oder ähnliches.”

Die Dame vom Fernsehen war sehr nett. Wir haben uns prächtig unterhalten. Trotzdem, bevor ich mit und wegen einer privaten Homepage in eine TV-Sendung gehe, ist der Nordpol dreimal abgetaut und wieder eingefroren. Es macht allerdings einen höllischen Spaß, die Absage zu begründen :-) wann kann man schon mal das Fernsehprogramm direkt dort kritisieren, wo es gemacht wird? Dabei war das gar keine schrottige Sendung. Aber ich mag trotzdem nicht. Ich glaube nicht, dass es Werbung ist, wenn man in solchen Unterhaltungssendungen und -shows im TV auftaucht, oder wenn, dann höchstens die falsche.

# 31. Januar 2003 um 11:03 AM
0x FeedbackDrucken





Fehlerteufel?

Aha? Also mit Verletzung journalistischer Sorgfaltspflicht hat das nichts zu tun (sagt die Autorin des Artikels mal so in den Freitagmorgen hinein), da scheint mir eher ein Druckfehlerteufel zugeschlagen zu haben, aber ich hab das Magazin noch nicht zur Hand, Belegexemplar hängt wohl in der Post ... Zur Klarstellung:

Abgegeben habe ich begleitend zum Text eine Linkliste, in der stand (von mir) neben vielen anderen das:

Der Schockwellenreiter: Das Technik-Log von Jörg Kantel ist eines der bekanntesten und größten deutschsprachigen http://www.schockwellenreiter.de

Berichte aus dem PornoShop “True Porn Clerk Stories”: http://www.improvisation.ws/mb/tpcs1.html
Portal für Tausende von New York City Weblogs, dargestellt über U-Bahnstationen in der Nähe der Autoren: http://www.nycbloggers.com
Gigantisches Community-Weblog: http://www.metafilter.com
“Supermodels are lonelier than you think”-Blog: http://saltyt.antville.org
schLOGGER Science Fiction Weblog: http://www.ultropolis.com/schLOGGER
The Diary of Samuel Pepys aus dem Jahr 1660: http://www.pepysdiary.com

Keine Ahnung, warum und was da durcheinandergeraten ist, Redaktionen kürzen oder ändern auch schon mal. Ich bin mal gespannt auf den Text, habs noch nicht gesehen, wie gesagt.

Man kann sich ja auch nicht blind darauf verlassen, dass das Gemeckere über den falsch zugeordneten Link überhaupt stimmt. Man kann sich nur darauf verlassen, dass immer wer was zu Meckern hat ;-)

# 31. Januar 2003 um 10:07 AM
0x FeedbackDrucken





Miss Understood

Kaum zu fassen, dass zwei Kilo Karotten, ein Kilo Joghurt, ein Pfund Zwiebeln und zwei Handvoll getötete Knoblauchzehen so eine kleine Schüssel voll Möhrensalat ergeben. Unglaublich, dass ähnliches für Tonnen von Bohnen und Tomaten gilt. Hach.

Schimpfe in der Mailbox: ” ... schreibst allen Ernstes, dass es richtig ist, wenn Männer leiden.” Ach was. Nicht allen Ernstes. Was hab ich davon, wenn irgendwelche Wesen leiden?

# 31. Januar 2003 um 09:43 AM
0x FeedbackDrucken





You took the words right out of my blog

it must have been while you were reading me
You took the words right out of my blog
And I swear it’s true
I was just about to say you blog, too

An manchen Tagen ist es sicherlich ganz gut, dass die Nachbarn mich nicht hören. In diesem speziellen Fall ist es besonders gut, dass der arme Meatloaf nicht anwesend ist (hat der eigentlich ein Weblog?). Es ist allerdings nicht meine Schuld. Mir hat gestern jemand geschrieben, er wolle küssen (Meatloaf says “I was dying just to ask for a taste”). Nicht mich. Jemand anderen.

Es klang so süß und sehnsüchtig und seitdem muss ich grinsen. Was ist das nur mit Männern, dass sie es nicht zu schätzen wissen, wenn etwas leicht zu kriegen ist ... und dann andersherum aber doch nicht begreifen, dass es RICHTIG ist, wenn sie leiden. Weil die wertvolleren Dinge eben nicht mal eben so locker und easy abzugreifen sind.

# 31. Januar 2003 um 07:58 AM
heartbeat • 0x FeedbackDrucken





Boah

Wenn ein Buch, das man schon lange sucht ... bei Ebay eingestellt wird (danke liebe Powersuche) und dann gleich mit satten 8,50 Eur Kosten loslegt, obwohl die Auktion erst seit 13 Stunden läuft. Puh. Das wird teuer.

P.S. Ja, ich kenne ZVAB und Abebooks etc etc.

# 31. Januar 2003 um 06:20 AM
0x FeedbackDrucken





Seite 2 von 33 Seiten insgesamt.  <  1 2 3 4 >  Letzte »