Moving-Target.de

Ein Feuer, das ein Haus oder einen Teil davon vernichtet, dauert nur wenige Stunden. Aber es kostet Jahre.

Normalität ist etwas, das uns immer noch zu entgleiten droht in dieser Twilight Zone zwischen der Rückkehr in unsere Wohnung und der Verarbeitung des Traumas.

So viele von euch haben uns geholfen, das vergessen wir nicht.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:

Abonnieren:



Letzte Kommentare:

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Biggi in Mittwochs im Düsseldorf: ♥♥♥♥ #bosnisch: Snez?

Novemberregen in Mittwochs im Düsseldorf: <3

Peripherie

Haupteingang
Notizblog
Webdesign CMS
Kurzgeschichten
Kuechenzeilen.de
Muttertag
Schutt & Asche
Notizblog | Akne Tarda
Lebkuchenhaus | Düsseldorf für Kinder

Kontakt

Impressum

powered by ExpressionEngine








Donnerstag, 31. Mai 2001

Nun wissen wir auch, warum ich einen Pürierstab kaufen musste

Nun wissen wir auch, warum ich einen Pürierstab kaufen musste: Die halten wesentlich länger als herkömmliche Milchschäumer. Immer, wenn wir einen neuen Bodum-Schäumer kaufen, denke ich insgeheim an meine alte Zauberformel “wenn man zwei hat, geht keiner mehr kaputt”, die bei Rotweinkelchen, Staubsaugern, Sitzbällen, Katzen und Computern ganz wunderbar wirkt. Dann tue ich es doch nicht (letztes Mal gab es als zweite Farbe nur so ein blärghiges Hellblau) und bereue es nur wenige Wochen später bitterlich. Aber ha! Oliver ist auf einer LAN-Party und niemand hält mich davon ab, mich in besinnungsloses Shopping zu stürzen.


(Ja genau, er ist SCHON WIEDER auf einer Lan-Party. Melle hat auch schon gefragt “darf der das?” Ich fürchte, ja :-) Wenn es ihn glücklich macht, sich mit 200 anderen Kerlen zu vernetzen, wer will da diesem Glück im Wege stehen? Sicher nicht die Frau, die es geniesst, sich ständig ihre Alleine-Sein-Zeit frei einzuteilen ... )


Zurück zu Extreme-Shopping. Dieser Milchschäumer? Hmmm. Den kann ich dann in eine Schublade zu den anderen seltsamen Accessoires legen. Zwar würde ich nicht sagen, dass er mich nicht auch reizen würde, aber das ist mehr der Sammlertrieb. JETZT mag ich wieder so ein kleines Glas-Kännchen aus Herdglas haben. Von Bodrum. Für die tägliche Milch.

Hier gibt’s noch mal so ein seltsames Ding, diesmal mit Solarbetrieb. Mir geht gerade auf, dass ich mich Bodrrum vertippt hatte und daher gar keine Milchschäumer finden *konnte*. Bodum selbst will natürlich mein Geld nicht, weil ich nicht in Amiland wohne. Ha!


Irgendwann begann ich dann zu merken, dass es von Bodum ein halbes Dutzend Milchschäumer gibt, die klangvolle Namen tragen, und dass ich seit Jahren mehr oder weniger zufällig immer LATTEO erwischt habe, aber CHAMBORD und FRATELLO würden auch gehen, wobei letzterer die Sparmaßnahme ist und Chambord das bessere Modell (hä?), FROZIP wie Fratello aussieht und AERIUS fast so wie Latteo. Noch ein klitze kleines Bisschen, und ich kann als Cappuccino Consultant eine reiche Frau werden.


Der Online-Otto erfreut mich mit seinem ewig eigenen Sinn für Humor. “In ihrer Anfrage bodum konnten einige Worte nicht richtig erkannt werden, die möglicherweise falsch geschrieben wurden. Leider konnte zu Ihrer Anfrage nichts gefunden werden.
Bitte beschreiben Sie den gesuchten Artikel etwas ausführlicher.
Mögliche Anfragen können zum Beispiel lauten:

und ich habe das L nicht selbst aus dem Pullover genommen und frage mich sowieso, welcher Datenbankpsychologe da nun wieder mitgemischt hat, das ist nämlich der STANDARDtext. (Aber die virtuelle Anprobe ist lustig. Man kann sich eine Frau aussuchen, die einer ähnlich sieht, die man nicht mag und sie total geschmacklos anziehen.)


Wow. Was mach ich denn nun? Ich würde gerne bei IEQ.de eine Menge Blödsinn kaufen für mindestens 50 DM wegen bestellkostenfrei, aber den besten Schäumer (den) gibt’s woanders und dann ist da noch der GROSSE Bodum-Milchschäumer, den ich fast so gerne haben will wie das überflüssigste, was ich seit langem gefunden habe: Mexican Dinner :-)))

Gerade als ich mich selbst davon überzeugt hatte, dass ich auch drei völlig bescheuerte Bestellungen tätigen kann, weil ich schon groß bin ... rief zufällig Oliver an, um zu sagen, dass die LAN-Party jetzt losgeht. Das nenne ich einen inneren Radar, verdammt. Ich hätte lügen können, aber statt dessen bin ich wieder ganz vernünftig und werde mich jetzt für einen entscheiden. Seufz.

# 31. Mai 2001 um 10:00 PM
0x FeedbackDrucken





Mittwoch, 30. Mai 2001

Britney Spears is the flight attendant without ...


Britney Spears is the flight attendant without a plane, the girl next door to a house never built. [ ... ] At one point, a vast moan went through the audience - with a distinctively female preteen timbre to it - as though an entire generation of girls had simultaneously and spontaneously tasted despair.

www.blume2000.de

Viel gearbeitet diese Woche. Zufrieden. Muss nun Mailbox, Schreibtisch und Küche aufräumen. Erst Mails. Was sonst :-)

Stefan schickte mir ein neues Zitat *freu*:

Der eine wartet, daß die Zeit sich wandelt,
der andere packt sie kräftig an - und handelt.

Dante Alighieri (30.5.1265 bis 14.9.1321)

Er findet, dass das zu meinem Diary(-Motto) passt. Wie kommt er nur darauf? *ggg*

Keine dicken Menschen mehr. Keine zu dünnen. Keine zu großen, zu kleinen. Keine Schwulen, keine Kranken. Zu kurze Stummelbeinchen und die Tendenz, früh zu ergrauen? Weg damit. Bestellungen erwünscht. Irgendwie kann ich über diese Seite nicht so recht lachen.

Embarrassing Question of the week: Is there really such a thing as female ejaculation? Himmel nochmal, warum soll das eine peinliche Frage sein??? Und wieso stellen die was in Frage, von dem erwiesen ist, dass es existiert?? Da finde ich “Can gaining weight change the size of my vagina?” schon relevanter. Die Expertin behauptet Nein. Ich behaupte Ja, denn erhöhter Druck durch Bauchfülle etc. müsste meiner Logik nach zu ... zusammengepressten Innenwänden ;-) und daher intensiveren Effekten führen. Aber hey, das ist eine amerikanische Webseite und die Fragende hat wahrscheinlich einfach Angst, ihre Schamlippen könnten sich nach 150 Gramm fettreduzierter Pizza ungewollt auseinanderklappen oder ähnliches.

Can a Man’s Penis Be Too Large? Gewiss. Aber es ist gewiss viel seltener, als man annehmen möchte und wir Mädels können verdammt tapfer sein. Die Expertin hat übrigens sicher recht, wenn sie höflich darauf verweist, dass es sich im konkreten Fall wohl kaum um ein überdimensioniertes Lustorgan, sondern wohl eher um stümpferhaftes Vorspiel handelt. Lubricate, Baby. Just try.

Nun habe ich doch noch eine peinliche Frage unter den peinlichen Fragen gefunden, gerade als ich wegsurfen wollte: Can My Gynecologist Tell If I’m Aroused? Du-meine-Güte. Is There a Connection Between My Navel And My Clitoris? Ja was kauft man sich denn nun aus einem Automaten? Was tue ich hier? Oops. Erwischt. How to Feel Rested on Too Little Sleep.
;-)

OK, also Kaffee. Eine letzte Fundsache: The Lesbian Avengers: Dykes to Watch Out For. Und dann ist der Mai auch schon fast vorbei :-)

# 30. Mai 2001 um 10:00 PM
0x FeedbackDrucken





Dienstag, 29. Mai 2001

Schuldig. Nach der Startsendung von BIG DIET ...


Schuldig. Nach der Startsendung von BIG DIET habe ich nicht weiter zugeschaut und kann daher nicht kommentieren. Dabei sollte es mich doch fraglos interessieren, wie in diesem deutschen Lande voller vorurteilsbehafteter Fetthasser ein Klischee zementiert wird, mit dem ich dann leben muss. Als schwere Frau. Andererseits wird es völlig reichen, wenn ich in 2 Wochen wieder mal reinschaue. Diese gesunden Moppel, die der mageren Grete ausgeliefert wurden, werden wenig Sensationen bieten.

Ansonsten: Horrend ätzend furchtbar schön viel zu tun :-)

Bin aufs Heftigste beschäftigt, aber wieder mal wild entschlossen, alle Termine zu halten. Yeah. Eigentlich ist das Leben doch recht schön. Finde ich, wenn ich mitten im Trubel hochschaue und entdecke, dass dieses Muppet Testlabor meines ist. Und ich noch lebe. Was braucht man mehr?

Vielleicht eine WAP-Flatrate?

Mittelschweren Schluckauf bekommen: Das da hatte ich in 1999 gar nicht mitbekommen, habe eigentlich nie Zeit, die Suchmaschinen nach Rücklinks zu durchforsten. Korrektur: Hätte schon mal Zeit, aber habe dann was Besseres vor, klar. Gestern erst gefunden, habe eine Software getestet, die nach Links auf die eigene Seite sucht, aber die war jetzt nicht so der pralle Hit, den Link muss ich jetzt nicht haben. Ansonsten hab ich noch ein paar Fotos gemacht, siehe unten ... und .. da war noch was ....

Ah ja. Solange es Leute gibt, die Gardie-ne und Suchmaschi-ene und Morgende schreiben, kann ich mich beim besten Willen nicht damit aufhalten, ob irgend jemandem irgendwie eigentlich ansonsten Füllwörterchen zusagen oder auf den Magen schlagen. Go out, get a life. Andrea hat das am 29. Mai schon sehr schön erkannt und wenn sie Direktlinks hätte, könnte ich ihre Aussage sogar direkt verknüpfen ;-)

Sprachsäuberung oder Arroganzäusserung, wie man’s auch nennen mag, ich bin noch nie eine Freundin akribischer Analysen gewesen. Sind so erstickend. Verderben Texte, verstopfen Lesevergnügen. Immer auf die Wirkung bedacht sein, wie soll man da laufen, tanzen und küssen? Oder auch nur gelassen schlafen .... Nachher schreiben sie alle einheitlich, denken in dieselbe Richtung und wundern sich, wo die Individualisten geblieben sind, hm?

So viel künstliche Schwermut ist nix für mich. Es gibt eben Phasen für alles. Und ich hab jetzt Sommer.

Eine böse Wespe möge mich in die Nase stechen, wenn ich zuviel Zeit an dieses Dia-Log hier verschwende oder es gar überbewerte. Die Finger täglich strecken für ein paar Minuten, das muss einfach reichen.

# 29. Mai 2001 um 10:00 PM
0x FeedbackDrucken





Montag, 28. Mai 2001

Die sind am meisten um ihre Ehre ...


Die sind am meisten um ihre Ehre bedacht,
die sie bei anderen ehrbar besudeln.
Ephraim Gerber (1721)

Recht hat er, der Ephraim. Sowas hab ich auch schon erlebt. Ich habe aber auch die Erfahrung gemacht, dass es trotz Schock und Ekel langfristig immer öffentlich und offensichtlich wird, wenn jemand ein notorischer Hassmensch und Rufmörder ist. Thanks for mailing me this.

Einen Toaster, der das Wetter hervorsagen kann, kann ich nicht brauchen. Bei unserem Brotröster könnten wir eher Wetter brauchen, das den Toast beeinflussen kann: Einmal zu dunkel, dann zu hell - das sind vier Scheiben, die perfekt sein könnten, es aber nicht sind. Danach wird alles gut.

Liebe Redaktion der ...
ein kleines dickes Katzenmädchen brauchte gestern nachmittag sehr dringend eine Extraportion Liebe und daher habe ich diesen Artikel noch nicht fertigstellen können. Sie quietschte erbärmlich und schob mir abwechselnd ihr Hinterteil und das Bäuchlein in die Hand, um sich auf meinem ganzen Arm zu verteilen und mit den Füssen zu strampeln. Es nahm viel Zeit in Anspruch, ihr die benötigte Wärme und Zuneigung zu zeigen. Auch hinter ihrem Rücken mit nur einem Finger konnte ich nicht tippen, denn das nahm sie direkt eifersüchtig zur Kenntnis. Ja, ich weiß - noch bin ich nicht zu spät dran und ich werde mich auch brav bemühen, so pünktlich zu sein wie gewohnt. Nur frage ich mich manchmal, ob sie nicht recht hat und ob wir nicht alle mehr Liebe brauchen, während wir arbeiten. Haut- und Fellkontakt in den Kaffeepausen und jemanden, der uns an den Ohren krault am Nachmittag. Nur ein Vorschlag. (Ich sollte ja weitere einreichen, auch wenn damit vielleicht Themen gemeint waren.)
Wie immer die herzlichsten Grüße!

Oliver hat ein paar Tage frei. Meine Grippe ist fast völlig verschwunden, mit vorsichtigen Lippen trinke ich gelegentlich einen Löffel Sanddornsaft. Nun heisst es arbeiten. Aber das ist OK so. Fasziniert habe ich A Rape in Cyberspace gefunden (Achtung, lang). Aufgesaugt worden von und sofort komplett gelesen: Walkman, von Joeri Cornille. Der Schockwellenreiter scherzt? immer, Kenntnisse der niederländischen Sprache seien bei den Webloggern durchgehend vorhanden, ich selbst kann das nicht beurteilen und weiß auch nicht, wer von ‘meinen’ Mitlesenden die Texte lesen kann. Geschweige denn, wessen Englisch sattelfest ist. Aber ärgert euch nicht, wenn diese Links nichts für euch sind. Sind ja nun auch genug deutschsprachige Seiten da.

So. Nun noch Mails und dann ab, unter Tage. Mit bezahltem Forscherdrang durch sperriges Geröll wühlen.

# 28. Mai 2001 um 10:00 PM
0x FeedbackDrucken





Sonntag, 27. Mai 2001

Die Lieblingsgeschichte von Nandi:“Es war einmal vor ...

Die Lieblingsgeschichte von Nandi:
“Es war einmal vor langer, langer Zeit ein kleiner dicker goldener Kater mit einem Fell aus Plüsch. Der lebte in einem kleinen Haus am Waldrand und dort gab es immer viel zu essen und auch Thunfisch. Und so lebte er glücklich und zufrieden bis an sein Lebensende.”

Ich weiß nicht, ob ich ein großes Publikum finden würde, wenn ich meine Märchen für Katzen aufschreiben würde? Also, unsere beiden mögen sie ;-) schliessen die Augen und wackeln leicht. Weil sie schnurren, versteht sich.

Margarete-Geier Schreinemakers fragt per Tele-Umfrage nach, ob die Zuschauer denn noch körperlich angezogen werden von dem Menschen, den sie da neben sich auf dem Sofa sitzen haben. Das ist eine wunderbare Frage, Margarete. Besonders für eine Frau, die ein eindrucksvolles Abbild davon abgibt, was eine zu schnell alternde Frau alles falsch machen kann. Hab ich jemals was gegen Silikontitten gesagt? Ich nehme es zurück. Wenn es medizinisch notwendig ist, mag es durchaus ok sein. Der Look eines übergrillten Gummi-Adlers funktioniert wohl nur neben unglaublich schlecht angezogenen dicken Frauen. Wie eiskalt und fies die doch aus der Nähe aussieht. Diese Klauen, die grausamen Zähne. Das zementene mütterliche Lächeln. Hilfe.

Ah ja, die Umfrage. So seht euch um, ihr Lieben, und betrachtet Euren Partner. Wenn er zu fett ist, oder sie, dann ist ja alles klar: BIG DIET schauen, dem anderen ein Unwohlsein vermitteln, diäten (und jojo-en). Was aber, wenn ihr euch umschaut und ihr seht eine Glatze, eine Akne, Falten, Cellulite und einen hängenden Arsch? Kriegen wir dann BIG HAIR und BIG REPAIR und “Forever young - die Mumien-Show”?

Ich kann zwar nicht versprechen, dass ich den Big Diet Quark wirklich gucken werde. Aber ich werde mein Bestes tun, um mitzumachen. Auf meine Art. Für die Eröffnungssendung Gyrosteller mit Pommes. Sehr lecker. Man tut halt, was man kann. Nicht jeder kann abnehmen, nicht jeder will abnehmen, nicht jeder soll abnehmen und was immer alle verschweigen: Diäten verkürzen das Leben meistens eher, als es zu verlängern. Es kostet so viel Kraft, normal zu essen und sich selbst zu nehmen, wie man ist. Viel mehr Kraft als Nachgeben und Diäten wider besseres Wissen.

Beeindruckend das Statement der zotteligen Dicken, die in zweieinhalb Jahren Diät Doku-Soap nicht mal 10 Pfund abgenommen hat: “Man hat mir halt zuviel Freiheit gelassen.” Nun meine Liebe, ich weiß ja nicht, wie das bei auf deinem Planeten so ist, aber ich esse immer noch selbst.

Was ist schlimmer, großmäulige Arbeitslose, die in Talkshows die weiche Wampe von einem Knie aufs andere wuchten ... oder eine Gruppe dummer dicker Leute, die von Margarete betreut werden? Die Nation braucht offensichtlich beides, ich weiß. Das einzige, was mir immer und immer wieder fehlt bei dem Gerede über Gewicht und Übergewicht ist die Gewissheit, dass man ein Recht darauf hat, toleriert zu werden, egal wie man aussieht. Genau genommen geht es ja wohl niemanden was an, wie andere Leute aussehen, gell? Die Opfer der Margarete haben es natürlich nicht besser verdient. Jaja. Ich hab gut reden, ich weiß: Ich bin groß genug, um mich so auf ziemlich jeden zu setzen, der mir querkommt. Und wenn ich ihm vorher in die Weichteile treten muss, damit er zusammenklappt.

Die Dame, der man zuviel Freiheit gelassen hat, bemerkte sehr schlau “wenn mich einer mitnimmt aufn Zimmer, dann siehta ja vorher, dass keine Claudia Schiffer drinnen in den Klamotten steckt.” Wahre Worte, in sehr viel doofe Naivität und ein leicht fragwürdiges Liebesleben verpackt!?

Margarete verweist schon jetzt, in der Vorsendung, auf Sensibilität und will nicht diskriminieren, ist aber zu blöde, um “dicke Menschen” statt “Dicke” zu sagen. Ich hab nicht richtig aufgepasst, was inzwischen noch alles passiert ist. Das ist alles so ermüdend. Gleich wird irgendwer seinen Bauch umarmen und erzählen, wie sie (wahrscheinlich eine sie) gelernt hat, die weiche Wärme zu lieben. Ach nein, nicht auf RTL2, dort wohl eher nicht. Dann wird eben das Wehklagen losgehen “man sagt mir immer, ich hätte doch so ein hübsches Gesicht, warum ich denn nicht abnehmen würde ...” Wenn ich so recht drüber nachdenke, das hätte mal einer jemals wagen sollen, mir mit dem scheinheiligen alten “hübsches Gesicht” Spruch zu kommen.

Nee, jetzt kommt gar nichts mehr. Geiermaggy hat die Nation verabschiedet. Bilder von Torten und ein Song namens Lose a little, win a lot und mir fehlt irgendwie die Neugier auf das, was sich da nun allabendlich auf dem Bildschirm abspielen wird. Wir schalten zurück ins Studio. Irgendwie hatte ich angenommen, dass mich das mehr interessieren und zu mehr Kommentaren inspirieren würde. Tut’s aber nicht. Mahlzeit allerseits.

# 27. Mai 2001 um 10:00 PM
0x FeedbackDrucken





Seite 1 von 8 Seiten insgesamt.  1 2 3 >  Letzte »