Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine








Samstag, 20. Mai 2000

Gestern habe ich für einen kleineren Fachhändler ...


Gestern habe ich für einen kleineren Fachhändler auf seinem bereits vorhandenen Webspace eine einfache Visitenkarte eingerichtet - er hatte FTP-Platz mit seinem Zugang zusammen gemietet und wusste es vorher gar nicht. Dann habe ich bei [url=http://www.domaindirect.de]http://www.domaindirect.de[/url] für ein paar Mark (präzise gesagt DM 34,90 für Anmeldung und das gesamte erste Jahr) seine Wunschdomaine auf diese jetzt vorhandene Seite routen lassen. Preiswerter geht’s einfach nicht und für die Beratung haben wir einen Kaffee einkassiert ;-)

Prompt durfte ich mich heute per Mail von einem ansonsten freundlichen Bekannten anmotzen lassen, so würde ich ja anderen das Geschäft kaputt machen, die mit so einer Beratung und dem Verkauf entsprechender Produkte gut einen Tausender für diese “Dienstleistung” angesetzt hätten *g* Ach was? Das sehe ich mal wieder anders. Wo kein Geld ist, kann keins ausgegeben werden. Warum soll das denn mehr kosten, wenn es für einen Versuch komplett ausreicht?? :-) Ich bin doch kein Geier. Diese gierigen Vögel fressen Aas, ich selbst mag dagegen lebendige Kontakte….. wenn das alles gut läuft und sich lohnt, wird es auch angemessen bezahlt und andere, “normale” Aufträge nach sich ziehen. Da bin ich ganz sicher, die Erfahrung habe ich nämlich schon oft gemacht. Und wenn nicht, habe ich wenigstens niemanden überredet, über seine Verhältnisse ins Web zu gehen.

Ansonsten ist es ein trüber und kühler Tag, bei Euch ja sicher auch, und ich habe mich vor das warme Glühen des Webfernsehers geflüchtet, um .... zu arbeiten, was sonst ;-) so ist das eben in Gründungsphasen. Manchmal ist es ein bisschen viel, andere Tage lassen erkennen, dass es sich normalisieren wird, wenn einige Dinge erst einmal geregelt sind. Fein. Gute Aussichten also. Nur momentan eben wenig Zeit zum Chatten und Mailen und von den in den letzten Wochen probeweise abonnierten Mailinglisten habe ich jetzt 16 wieder abgemeldet. Irgendwann fliegen weitere raus, aber ich muss ja auch jetzt nicht alles lesen, was da reinkommt. Ganz sicher sogar nicht.

Und jetzt arbeite ich weiter daran, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass ich nicht immer soviel arbeiten muss :-)

# 20. Mai 2000 um 10:00 PM
0x FeedbackDrucken





Freitag, 19. Mai 2000

Kleine Tragödien im ICQ, hoher Nervfaktor. Für ...


Kleine Tragödien im ICQ, hoher Nervfaktor. Für die Inet-Newcomer: ICQ I seek you ist ein plattformunabhängiges Chatprogramm. Der große VORTEIL: Man kann es so einstellen, dass einen nur die Leute vollquatschen können, die man vorher dafür freigegeben hat. Die müssen das beantragen, sich irgendwie identifizieren - am besten anhand der ICQ-Nummer, die man beim Anmelden bekommt - und mit ein paar Klicks landen die Freigegebenen auf der Kontakteliste und können einen dann online “sehen” und chatten.

Tja, und so kommen dann in letzter Zeit jeden Abend so drei oder vier Leute an und versuchen, von mir für längere Gespräche freigegeben zu werden. Wildfremde. Irgendwelche Menschen. Das läuft etwa so ab: In der ICQ-Leiste leuchtet ein Kontaktgesuch auf. Ich schaue nach, wer das ist. Nennen wir ihn mal in diesem Beispiel Ottokar. Ich kenne keinen Ottokar. Aber ich kann ja nicht alle kennen, im Internet kann man sich auch fremde Namen geben und überhaupt, ich frag erst mal. “Wer bist Du?” Die Antwort kommt prompt: “Ich bin der Ottokar.”

Und etwas entnervt - denn er hätte ja auch sagen können “ich bin der Ottokar, und zwar der und der und dachte, wir könnten mal wieder Kontakt aufnehmen”, frage ich zurück “Ja, aber wer bist Du, ich kenne dich so gar nicht.” Dann kommt in der Regel so etwas wie “Aber mich muss man doch kennen, hahahaahaaaahaaahaaaaa, ich kenn die Sowieso und die hat Dein Buch gelesen” Ich habe die ersten zehn Male noch gebeten “Sag es mir doch bitte, wer Du bist und was Du möchtest”. Dann kommt ausnahmslos ein “Ja mal chatten mit Dir, hihiihiii” oder ähnliches.

Meine Höflichkeit hat sich schnell erschöpft. Da sind Leute dabei, die es einfach ignorieren, wenn ich erkläre: Ich möchte zur Zeit nicht noch mehr Kontakte, zumindest keine völlig Fremden einfach so für Dummschätt und Rumgeschwätz (das sag ich so natürlich nicht). Ich habe keine Zeit dafür, ganz neue Bekannte (die ich weder von Homepages noch Mail kenne) haben eben momentan im Chat keinen Raum bei mir. Mehr als das ganz ehrlich zu sagen kann man wohl kaum machen.

Dann folgt eine nervenzerfetzende und hach so irre lustige Begründerei, warum Ottokar, Linda und Heinz-Emil aber doch ganz bestimmt die eine einzige und wahre Ausnahme sind. Hahahaaahaaahaaaa. Abgerundet durch ein “na, wenn du so wenig Zeit hast, brauchst Du mich/meine Homepage doch mal dringend als Ablenkung” und ein penetrantes “woher willste denn wissen ob Du mich magst wenn du nicht mal…..”

Es hat also erfahrungsgemäss keinen Zweck, wenn ich meine Zeit darauf verschwende, freundlich und sachlich zu erklären, warum ich ein Kontaktgesuch nicht freigebe. Ich frage zweimal höflich nach. Das war’s dann aber, wenn dann kein vernünftiges Gespräch zustande kommt, würge ich den anderen ab. ICQ hat nämlich noch eine Funktion: eine Ignore-Liste. Da kann der andere dann quengeln und nerven und hundertmal nachquälen, ich werd es nie erfahren. Die wissen schon, warum ein Programm für Millionen von Usern mit so einer Funktion ausgestattet wird ;-)

Tja. Und dann kommt einer an und beschwert sich “mit dem und der chattest Du aber auch, und das ist doch auch ein NEUER Kontakt!” Dazu kann ich nur eins sagen, mal abgesehen davon, dass das wirklich so gut wie immer Leute sind, deren Homepages ist besuche und mit denen ich auch maile: Ich such mir immer noch selbst aus, mit wem ich meine Zeit verschwenden mag *grins* das Wort zum Sonntag…..

Generell kann ich ICQ aber durchaus empfehlen, man kann es gut nebenbei laufen lassen, sich auch als unsichtbar einstellen und so die Chatfrequenz wieder beliebig senken, indem man nur vereinzelte Leute anspricht. Die man nur sieht, wenn sie nicht ebenfalls auf unsichtbar gestellt sind *g* aber soooo wichtig ist Chat ja nun auch wieder nicht.

# 19. Mai 2000 um 10:00 PM
0x FeedbackDrucken





Donnerstag, 18. Mai 2000

Eine sehr verblüffte Dame hatte ich gerade ...


Eine sehr verblüffte Dame hatte ich gerade am Telefon. Sie hat mir mitgeteilt, dass Ihr Chef mich gerne treffen würde, um mir eine Stelle als Dozentin anzubieten. Und ich habe gesagt, dass ich daran nicht interessiert bin, obwohl ich EDV-Kurse gebe. Das konnte ich auch klipp und klar begründen. Erstens war das die Firma, die mich für einen einzigen Lehrgangstag irre Nerven gekostet hat, weil die für einen sehr hoch angesetzten Kurs einen kompletten Anfänger (!) eingestellt haben, der nicht nur bei mir unzuverlässig war, sondern der deswegen vertreten werden musste, weil er seine Termine nicht im Griff hatte.

Zweitens ist der Grund dafür, dass da eine Stelle zu besetzen war, ganz einfach der, dass die Teilnehmer es geschafft haben, einen Dozenten abzusägen, der ihnen nicht passte. Ja Entschuldigung mal bitte, wo wäre ich denn da gelandet? Das sind Umschüler, die eigentlich den ganzen Tag auf den Knien rumrobben sollten vor Dankbarkeit, dass sie auf Steuerkosten eine hochqualitative Umschulung bekommen ;-) Und in so einem Förderprogramm wird gefälligst kein Seminarleiter wegen Körpergeruch (der auch krankheitsbedingt sein kann, was aber nie hinterfragt wurde) und angeblicher Unfähigkeit rausgehauen, mit dem alle vorherigen Kurse hoch zufrieden waren - nur weil sich ein paar “Schüler” als erste Fähigkeit Kollektivmobbing angeeignet haben.

Da will ich nicht ständig arbeiten. Fertig.

Wenn es noch mal einen Notfall gibt und es handelt sich um ein Unterrichtsgebiet, das ich abdecke, ja OK, meinetwegen. Man soll nie nie sagen, aber ich bin schon ziemlich nah dran *gg* Es freut mich auch immer noch, dass die Schüler so begeistert von mir waren. Es freut mich auch, dass man mich gerne “haben” will. Aber meine Instinkte haben NEIN gebrüllt und mein Mund war diesmal mit Erlaubnis dabei, die Gründe - siehe oben - auch ganz gelassen auszusprechen. Und nein, von mir wird niemals jemand erfahren, wer das war *:-)

Und nach Köln fahren zu einem Vorstellungsgespräch wollte ich auch nicht.

So, und jetzt lese ich erst mal diesen Berg Post. Mechanische, hätte ich jetzt beinahe geschrieben :-))) also echte. Papier, sozusagen. Da ich vorgestern nicht da war und die lieben Menschen vom Postamt gestern die soundsovielte furchtbar wichtige halbtägige Betriebsversammlung hatten und ich mal wieder vor verschlossenen Türen stand, ist bei mir nämlich ein ganzer Berg gesammelt worden in dem blöden Postfach.

# 18. Mai 2000 um 10:00 PM
0x FeedbackDrucken





Mittwoch, 17. Mai 2000

Eine weisse Seidenhose mit ganz hellem Blumeneindruck ...


Eine weisse Seidenhose mit ganz hellem Blumeneindruck in Bleu und Malve. Eine leicht transparente Leinenbluse in weiss mit Spitze am Kragen. Haare hochgesteckt und eine Klammer in Blau, eine in Malve. Und wunderbare dicke grobe braune Schuhe in Übergrösse *aaaaaaaaaaaargh*

Aber was soll ich tun? Ich muss aus dem Haus. Seufz. Vorgestern begegnete (sah) ich an der Tankstelle eine Gruppe von diesen lippengepiercten zukünftigen Sozialhilfe-Empfängern, die sich einbilden, nach dem Realschulabschluß würde die Welt ihnen wahlweise eine Modelkarriere oder eine Bürolaufbahn auf die blossen Schenkelchen werfen. Die eine sagte so richtig schön laut und demonstrativ ablachend “boah haste die Schuhe gesehen?!” und ich warf ihr einen zerstreuten Blick zu und antwortete “Nein danke, ich hab schon eine Putzfrau. Aber wenn Du eine Mark brauchst….”

OK. Das ist nicht nett. Ich weiss das. Aber es ist schneller als ich. Es kommt einfach aus meinem Mund.

# 17. Mai 2000 um 10:00 PM
0x FeedbackDrucken





Dienstag, 16. Mai 2000

Es regnet. Nun gibt es zwei Möglichkeiten: ...


Es regnet. Nun gibt es zwei Möglichkeiten: Es bleibt kühl und alles ist gut und ich kann sogar einkaufen. Oder es wird warm, feucht, schwül und ich kann mich auf einen Nachmittag mit eisgekühlten Füssen in einem Kübel einstellen :-)

Heute müsste ich soviele Dinge gleichzeitig tun, dass ich mich jetzt erst einmal zwingen muss, hier ganz entspannt zu sitzen und einen CARO-Kaffee zu trinken. Und mich dann erst an die Mails, die Planung, das Konzept und den Rohentwurf, den Einkauf und die Faxe und Überweisungen mache. Es fällt mir schwer. Aber ich möchte nicht im Hamsterrad gefangen sein. Wenn ich um diese Uhrzeit schon so loslege, wo soll das enden? Ich lebe viel im Netz, vom Netz. Aber besser ging es mir, als ich lange und gut laufen konnte und überall herumdüste. Der Arzt hat mich gestern verblüfft. Erst zwang er mich, nach der Blutuntersuchung noch mal wieder zu kommen, weil Werte bedenklich seien (ach, das ist ja mal was Neues). Dann durfte ich ihm erzählen, wie ich mich fühle (nichts weiter, nur ein paar untypische Erschöpfungszustände, Fieberschübe, gelegentlich Durchfall und entzündete Schienbeine und Füsse und Unruhezustände, haha) und dann teilte er mir mit, ich könne ja gar keine Schilddrüsenüberfunktion haben, dafür würde ich ja zuviel wiegen. Milde erstaunt fragte ich, was denn wäre, wenn ich die erst seit vier Wochen oder so haben würde. Ich meine, das kann ja mal sein? :-) Zumindest meiner bescheidenen Logik nach (in my very very humble logic *LOL*) kann es ja schon mal sein, dass irgendwas noch nach der Geburt eines Menschen durcheinander gerät und dass eine dicke Frau nicht in wenigen Tagen abmagert, ist ja auch logisch.

Das tat er als unsinnig ab. Tat er. Die von ihm selbst ermittelten Blutwerte auch. Doch, ehrlich - ich denke mir das nicht aus. Und so ging ich dann, vom Arzt als gesund erklärt. Na, dann werde ich das ja auch wohl sein. ODER?

Die Welt ist voller Idioten, schillernder Paradiesvögel, selbstverliebter Egozentriker und abgedumpften Zladkonormalos in allen Tarnfarben, davon bin ich überzeugt. Gib mir einen, nur einen, der gut in seinem Job ist, und er hebt sich schon ab ;-) zumindest wenn es ein Arzt ist. Die sollten ihre bescheuerten Prüfungen alle 2 Jahre komplett wiederholen müssen, übrigens. Dann gäbe es zwar bundesweit nur noch drei oder vier Ärzte, aber die wären wenigstens gut. Grrrrr. Ich werde mir Zeit freischaufeln müssen, um die empfohlene Heilpraktikerin aufzusuchen. Aber sobald die was Esoterisches von sich gibt, werde ich rückwärts zur Tür raus flüchten, das weiss ich. Ich kriege die Krätze von Geschwafel, und Krätze fehlt mir gerade noch.

Daddy im fernen Canada hat gerade das Haus voller Besuch. Als ich anrief, um zu grüssen (dort ist es irgendwie 22.30 Uhr oder so), erfuhr ich, dass Herr R. gestorben ist. Mit 41. Mein Vater hatte ihn als Azubi eingestellt, da war er 14. Er hatte fünf Kinder (?) oder so und hat geackert, und geackert ... und nun ist er tot. Mit einundvierzig. Das Hamsterrad hat zugeschlagen, er ist ihm nicht entkommen und eines Morgens letzte Woche wollte sein Herz nicht mehr aufwachen. Warum sind wir hier? WARUM? Doch nicht, um nur zu arbeiten….

Es regnet. Und ich rechne und überlege, wieviel mehr mein Vater sein ganzen Leben lang getan hat, wie er jetzt noch, mit 63, wieder eine Firma gegründet hat. Ich rechne, aber das Hamsterrad lässt sich nicht berechnen, einige werden halt auch als starke Zigarrenraucher 95 Jahre alt und andere gehen mit 41.

Ich muss mich an die Arbeit machen. An meinen Terminen heute und in den nächsten Tagen hängen andere Menschen, ihr Einkommen. Auch wenn ich wollte, ich könnte heute keine Pause machen. Aber ich denke an Herrn R., an den ich 15 Jahre lang nicht gedacht habe, und mein Herz ist schwer, denn im Zusammenhang mit R. denke ich immer auch an meinen Vater, klar.

# 16. Mai 2000 um 10:00 PM
0x FeedbackDrucken





Seite 3 von 5 Seiten insgesamt.  <  1 2 3 4 5 >