Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine








Dienstag, 20. Oktober 1998

Die Netd@ys NRW laufen schon seit dem ...


Die Netd@ys NRW laufen schon seit dem 17. auf Hochtouren :-) und ab morgen früh mischt die Diary Connection :-) kräftig bei den Düsseldorfer Netd@ys mit. Was genau wir wann und wo machen, kann ich hier leider mal wieder nicht reinschreiben - bedankt Euch bei denen.

Heute hatte ich Urlaub, und wollte eigentlich ausschlafen. Aber gestern abend kam dann eine Mail von Harlequin, dem fest eingeplanten ehrenamtlichen Helfer *hust* und der sprach sehr souverän vom Wochenende, worauf ich sehr entschieden von morgen und übermorgen sprach. Was natürlich nicht viel Zweck hatte, denn Harli, der Schlumpf, hat nun natürlich so kurzfristig nicht frei bekommen. Aber Spatz ist zuverlässig und wird um kurz vor Mitternacht hier eintrudeln :-)

Also stand ich dann um 7.20 Uhr auf - idealer Urlaubstag für so eine Schlafkatze wie mich *grummel* - und war dann auch recht ausgelastet. Zwischendurch habe ich dann noch türkisch gekocht für Spatz und mich, das musste natürlich vormittags sein, damit die Speisen noch richtig durchziehen konnten. Unglaublich, was man alles erledigen muss an so einem Tag ... und zwischendurch war ich noch kurz mit den Klapse-Kids im Chat :-) wo kann ich natürlich mal wieder nicht sagen, seufz. Harlequin hat sich dann abends gemeldet, er stösst am Freitag zu uns. Rechtzeitig für die Hochzeit :-))))) hoffe ich.

Eigentlich hätte ich gerne nebenbei weiter meine Domain aufgeräumt, aber von ‘nebenbei’ kann bei den Massen an Daten gar nicht die Rede sein. Ausserdem war ich irgendwie davon ausgegangen, dass es der Traffic ist, also die Besucherzahlen, die meine Homepage so hochputschen und dass die Menge der übertragenen Daten den Unterschied macht. Nun wurde ich aber wie folgt belehrt :-)
“Es geht nicht um Traffic sondern um Serverresourcen (RAM, CPU-Zeit etc.)”
Dafür bin ich offensichtlich zu blond. Hä? Soll das heissen, ich kann soviel Besucher haben wie ich will? Aber warum verbraucht meine Page dann so extrem viele Resourcen? Und was kann man da ändern? Ich arbeite doch schon textorientiert, führe keine Scripte aus oder ähnliches .... Bitte Erklärung! :-))) Aber simpel, per favore. Das ist nicht mein Fachgebiet.

In ca. einer Stunde, um 23.43 Uhr, kommt also der Spatz an und ich hole sie vom Bahnhof ab. Heute ist mir aufgefallen, dass sowohl Rebekka (Spatz) als auch Lars (Harlequin) eine ganz extreme Betonung auf ihr Alter gelegt haben, als sie mit mir gesprochen haben :-) Sie hat gemeint, “in ihrem Alter” würde man doch sehr viel essen, ob ich das vergessen hätte…. und er wies darauf hin, dass er nicht gerne der Junior wäre und fragte, wie alt denn die anderen seien.

Wohlgemerkt, wir sprechen hier nicht von Schulkindern, keineswegs von so richtig taufrischen Kids, sondern von jungen Erwachsenen in den Zwanzigern :-) und ich bin dann mal in mich gegangen und habe meditiert. Wie war das, als ich 20 war? Fand ich da nicht insgeheim, alle über 30 seien alt und habe es nie geglaubt (sondern nur genickt), wenn mir jemand in dem weisen Alter von 28 aufwärts versicherte, er/sie würde keinesfalls mehr tauschen wollen mit so einem grünohrigen Hüpfer? Nein, eigentlich nicht. Aber ich kenne genug “junge” Menschen, die das denken. Betrachten wir es einfach als Bildungslücke :-)))) so unerfahren kann man ja nicht bleiben, gelle? Spätestens wenn man selbst 10 Jahre älter ist und erstaunt feststellt, dass man immer noch Zähne hat, sollte man’s begriffen haben.

Mal abgesehen davon, dass ich mich immer vor Lachen in die Ecke schmeissen könnte, wenn mir Leute mit 23 oder 24 Jahren Lebensalter erzählen, sie könnten jetzt heiraten, denn sie hätten vorher in langjährigen Beziehungen alles getestet, was das Leben, der Sex und die Karriere so zu bieten hätten und wüssten, da sei nun die Basis (haha), gibt’s ja auch sehr junge Menschen, die sehr alt und bieder sind und recht wenig Intensität im Leben kennen. Persönlich kann ich mich über Intensität wohl eher nicht beklagen :-)))) manchmal hätte es auch eine Dosis weniger getan, aber natürlich kenne auch ich niemanden, mit dem ich tauschen würde :-))) und wenn Rebekka und Lars in 10 Jahren noch 75% meiner aktuellen Power haben, dann haben sie sich schon sehr tapfer geschlagen und wahrscheinlich noch sehr gesteigert *abläster über die betont jungen Hüpfer*

So, jetzt gehe ich meine Faltencreme suchen. Irgendwo ist bestimmt welche, und wenn ich die Augen zusammenkneife und ein bisschen schiele, seh ich bestimmt auch irgendwo eine Falte (vielleicht sogar im Gesicht?) *LOL* aber vielleicht auch nicht, denn ich habe die Erbanlagen meiner Mutter mitgenommen, und die sieht mit fast 60 immer noch so nett, gepflegt und jugendlich aus, dass sie manche 30jährige in den Schatten stellt. Hoffentlich redet Spatz langsam mit mir, abends baue ich doch sehr ab *griiiins*

Morgen wird ein vollgepackter Tag :-)
viele Grüsse an alle und besonders die Diary Connection
drückt uns mal die Daumen, dass alles klappt.

# 20. Oktober 1998 um 10:00 PM
0x FeedbackDrucken





Montag, 19. Oktober 1998

Alle tun alles, um mehr Besucher auf ...


Alle tun alles, um mehr Besucher auf ihrer Homepage zu haben. Fast alle. Ich habe gestern 4 MB Webseiten und Grafik von meiner Domain gewischt, weil ich meine Besucherzahlen senken will :-))) und wenn das schon nicht geht, dann bitte die übertragenen Daten, seufz. In der letzten Zeit hatte ich mehr und mehr das Gefühl, diese grosse Homepage liegt in meinem PC und blubbert leise vor sich hin, wirft Blasen und droht damit, zäh und lästig zu werden, wenn sie nicht ununterbrochen betreut wird. Sie macht ja auch immer noch Spass. Aber zum Nebenjob soll sie nicht mutieren, und das wird sie, wenn man sich um solche Sachen wie Bannerwerbung (poah, ich habe echt keine Zeit, mich darum zu kümmern und auch nicht die rechte Lust, Banner sind so prollig und ätzend) kümmern soll und dann feststellt, dass die wöchentlichen Logfiles (!!) jeweils an die 60 MB haben - UND ICH SCHAU DA NICHT MAL REIN!

Na, das wird jetzt wohl weniger werden :o) und irgendwann räume ich noch weiter auf.

Heute bin ich um 5.00 Uhr früh schweissgebadet aufgewacht, weil ich geträumt habe, ich hätte die Videokonferenz auf der Serverbridge für den falschen Tag gebucht. Meine Güte, können die sich nicht einfach so eine Miniatur-Kamera kaufen, wie frustrierte Leute sie zum Online-Sexen nehmen, so ein Teil für 300 DM und fertig? Nein, es muss ein Conferencing System sein, für zigtausend Dollar, und damit können dann nur zwei reden, wenn der dritte auch mal mit rein will, muss man gleich die Bridge mieten…

*grummel* morgen werde ich mir einen Tag frei nehmen. Wenn es mich schon nachts beschäftigt, stecke ich zu tief drin und muss mal einen Schritt zurücktreten ;-)

Grüsse!
Melody
:-)

# 19. Oktober 1998 um 10:00 PM
0x FeedbackDrucken





Samstag, 17. Oktober 1998

Auf der Suche nach ein paar Unterlagen, ...


Auf der Suche nach ein paar Unterlagen, die ich dringend brauchte, habe ich eine Cassette mit einem Interview gefunden, das ich im Juni gegeben habe - die hatte ich mir bisher noch nicht einmal angehört :-) leider habe ich auch einen Umschlag mit einer CD gefunden, die Garfield mir geschickt hat und die ich versehentlich noch nicht mal ausgepackt habe *schnief* Die Unterlagen für den Kürschner Literaturkalender sind wieder aufgetaucht, für den ich beinahe verschwitzt hätte, mich zu melden, damit mein Eintrag auch darin erscheint, glücklicherweise waren sie so freundlich, mich mehrmals zu fragen. Alles geht drunter und drüber :-( und so habe ich die geplante Halloween-Party abgesagt, denn zuviel ist zuviel - eine Woche vorher sind die Netd@ys und eine Woche danach der Trip nach München.

So geht’s nicht weiter, das steht fest. Ich will ja nicht jammern :-) aber es hat einfach keinen Zweck, so zugedröhnt mit Terminen zu sein. Wenn das aktuelle Sozialprojekt nicht zufällig eine Internet-Aktion wäre, würde ich ganz sicher nie online sein, das steht fest. Sonst gibt es nicht viel Neues :-) das ich berichten möchte, wenn es auch viel zu berichten gäbe.

Dann hatte ich gestern noch so einen Umschlag vom Hermann-Gmeiner-Fonds mit der Bitte um eine Spende von 7 DM im Briefkasten. Völlig entnervt habe ich dann zwar dreimal 7 DM gespendet, simply um den Gedanken an “die paar Mark hättest Du aber wirklich gehabt” loszuwerden, aber ich habe trotzdem einfach nicht verstanden, warum der Aufforderung zu dieser Spende ein aufwendig gedrucktes Weihnachtskrippen-Kärtchen mit gefalzten Figuren beiliegen musste, das in der Herstellung sicher schon so verdammt viel kostet, dass es einige Spenden erfordern wird, das wieder einzufahren. Aber das ist wahrscheinlich schon wieder zu logisch von mir.

Merkt man, dass ich grummelig bin? Eigentlich bin ich bloss übermüdet. Ich geh’ ja auch schon :-)
gute Nacht
und einen guten Start in die Woche!
Vor allem allen Teilnehmern der Netd@ys NRW.
und für die Helfer gibt’s ein Update im Zeitplan! :-))))
Melody

# 17. Oktober 1998 um 10:00 PM
0x FeedbackDrucken





Dienstag, 13. Oktober 1998

Der erste Schritt aus dem Bett ist ...


Der erste Schritt aus dem Bett ist der Schlimmste. Der linke Fuss ist völlig verkrampft, erst nach einigen Minuten kann ich schmerzfrei auftreten. Ich habe es schon lange aufgegeben, herauszufinden, warum es der linke ist, wo doch der rechte Fuss den Unfall hatte - wahrscheinlich verlagere ich ständig das Gewicht auf das andere Bein. Orthopäden sind nicht hilfreich, ausser man sucht Stoff für einen Gruselroman oder hält sich gerne in Wartezimmern auf, den Blick auf gehbehinderte alte Menschen vermeidend. Fünf Minuten, und der Schmerz ist vergessen. Etwa eine halbe Stunde später meldet sich der rechte Fuss. Stehen ist nicht so gut, Treppensteigen naja, Autofahren anstrengend, Sitzen könnte entspannender sein ... im Büro liegen geht halt nicht sehr gut. Manchmal halte ich an und versuche, den Schmerz zu identifizieren. Ist es ein Pochen? Nein, mehr ein Klopfen, aber auch nicht richtig. Fast wie ein Krampf, dann doch mehr wie ein Druck ... es fühlt sich an, als würde ein Riese meinen Fuss in der Faust zerdrücken und der würde schmerzhaft klopfen. Ja, das trifft es.

Im Fitness-Studio haben sich alle längst daran gewöhnt, dass ich zwar kaum die Treppen hochkomme, aber jeden Kurs besuche, für den ich Zeit finde. Der Fuss hämmert, die Musik auch. Nach und nach erwärmt sich mein ganzer Körper ... und nach einer Viertelstunde bin ich glücklich, entspannt, verschwitzt und schmerzfrei. Das hält Stunden, manchmal Tage. Gestern waren wieder ein paar neue da, von denen sich eine in der Hoffnung neben mich stellte, dass sie sich gut machen würde neben so einer schwergewichtigen Dame. Dabei hat sie bestimmt nicht erwartet, dass sie nach einer halben Stunde keuchend an der Heizung lehnen würde, um sich anzusehen, wie ich die Knie locker bis auf ihre Ohrhöhe ziehe *grins* so klein war die übrigens gar nicht.

Die Kurse von Janny sind berüchtigt. Noch vor kurzem ist eine andere Trainerin geflohen, die das Tempo nicht packte. Aber man gewöhnt sich dran, ich bin schliesslich schon ein paar Jahre in diesem Studio und zahle mit 45 Minuten Schufterei für einen schmerzfreien Tag. Nicht mal vor zwei Jahren, als ich rund 40 Kilo mehr wog als jetzt, hat sich jemand getraut, mich schief anzusehen *ggg* im Gegenteil. Tjaha, so ein Unfall haut schon rein ins Leben. Die Mädels im Studio haben so oft zu mir gesagt, wie toll sie es fänden, dass ich mich da “hintraue”, dass ich mal zu einer zugegeben recht blöden gesagt habe “Wieso, Du gehst doch sicher auch in Buchhandlungen?” Das war nicht nett. Geb ich zu. Hehe. Sie gehörte zu denen, die in der Schwangerschaft geschlungen haben wie Mastschweine und jetzt jammern und wehklagen und dauernd über Steckrübendiäten und sowas reden wollten. Herrjeh, mir ist es doch egal, ob andere Leute sich ihr Leben damit versauen, zehn Pfund zuviel zu wiegen und das dramatisch zu finden - ich bin völlig beschäftigt mit dem Prozess des Überlebens im Alltag :-)

Obwohl, da war doch was. Georges, den ich hiermit herzlich grüsse, schreibt “Irre ich oder haben Sie endlich Ihren passenden Schuh gefunden?” Ausgerechnet Schuh. Wenn er wüsste, wie ich damit gekämpft habe, einigermassen erträgliche Schuhe zu finden. Ach Georges. Wer weiss das schon, ob das der richtige Schuh ist, und muss ich das jetzt schon wissen? Ich bin glücklich. Und jemand, der auch alleine zufrieden war und gut zurechtkam, ist gleich doppelt und dreifach glücklich - viel mehr als jemand, der verzweifelt suchte. Es sind erst ein paar Monate. Aber ich danke Euch, dass Ihr Euch für mich freut. Ich freu mich auch. Danke, Georges, dass Du mein Bild bunt gemacht hast. Ich fürchte fast, so sehe ich nicht mehr aus :-))) aber bunt fühle ich mich. Ja.
Liebe Grüsse Euch allen
Melody

# 13. Oktober 1998 um 10:00 PM
0x FeedbackDrucken





Sonntag, 11. Oktober 1998

Calisto hat seiner Jutta auch einen Computer ...


Calisto hat seiner Jutta auch einen Computer geschenkt :-)))) was ich sofort per Mail merkte ... und durch einen akustischen Gruss! *freu* DANKE !!!

Eigentlich gibt es am Weekend ja gar keine Computer, aber diesmal habe ich die Klapse aufgeräumt :-) für die Aktionswoche. Und dann “eben mal schnell” endlich die JPGs auf meiner Domain optimiert. Ich habe es mir schon so oft vorgenommen, denn diese riesigen Grafiken erzeugen ja auch heftig viel Traffic, aber wann alles hochladen? Na, während eines langes Chats zur Organisation der Projektwoche :-)))))

Mich hat schon etwas das schlechte Gewissen gepackt, als ich sah, dass die ganzen Bilder komprimiert knapp die Hälfte “wiegen”. Seit rund zweieinhalb Jahren habe ich huldvoll all die weisen Angebote ignoriert, mir blondem Mädel bei der Optimierung zu helfen *grins* ich arbeite halt textorientiert. Aus Zeitgründen, wohlgemerkt. Aber der Traffic auf dieser gigantischen Page steigt und steigt .... und sonst bin ich doch auch eher ordentlich und organisiert, hasse unordentliche Zettelberge und chaotische Wohnungen und so weiter - also hab ich mich aufgerafft und war brav :-))))

Natürlich habe ich es nur getan, damit ich mich nicht an die Abrechnungen machen musste, die ordentlich im Schrank versteckt darauf warten, endlich in Angriff genommen zu werden. Und die werden jetzt auch weiterhin warten müssen, denn ich suche noch Helfer für den 22./23. Oktober! Und das geht vor.

Ansonsten wünsche ich einen schönen Montag :-)))))

# 11. Oktober 1998 um 10:00 PM
0x FeedbackDrucken





Seite 2 von 3 Seiten insgesamt.  <  1 2 3 >