Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine








Samstag, 17. Januar 1998

Martin hat erzählt, dass letzte Woche eine ...


Martin hat erzählt, dass letzte Woche eine Kundin in seinen Laden kam, die ihn gerne kennenlernen wollte, weil sie seine Homepage gesehen hat. Das finde ich so toll :-)))) Ich weiss noch, wie er mir nicht glauben wollte, dass er solche Seiten selbst pflegen kann. Tja, sagen wir mal so: Er hatte keine Wahl. Wenn ich mich richtig erinnere, bin ich sehr ungnädig geworden, wenn er es wagte, mal einen Eingabefehler zu machen :-))))))))) und jetzt wandert seine Strickliesel tapfer auf die 15.000 Besucher zu und er macht alle Updates selbst *freu*
Beim Aufräumen für meine Steuererklärung habe ich dann die letzten Presse-Clips für “Annie” wiedergefunden, stöhn… Das Buch ist “von gestern” und ich sollte lieber schneller an dem zweiten schreiben, da kommen sicher keine Pressedinger mehr, aber schreibe ich die alten jetzt noch ab? Wenn nicht, verliere ich sie. Das steht fest, denn ich hefte sowas nicht ab. 
Endlich habe ich, mit endloser Verspätung, die Mailadresse von Boris zu seinen Buchtips auf den Em@nzenseiten genommen, ist im nächsten Update drin. Ich hoffe, er verzeiht mir. Manche Dinge verhaken sich immerzu in den Laufrädchen des Lebens, und minimale Nachbesserungen an sonst fertiggestellten Seiten gehörten bei mir schon immer dazu :-))))) 
Konstantin war dann doch nicht soooo mutig, dass er mit Doris und mir in die tolle Ausstellung gegangen ist. Er hatte einen Termin für eine Wohnungsbesichtigung und ist dann später zu uns gestossen, nachdem wir die Ausstellung besucht hatten. Es war sehr interessant, obwohl ich der Meinung bin, so ein Museum würde sich echt einen Gefallen drin, wenn man mitten in so einer riesigen Ausstellung ein kleines Bistro installieren würde, wo man seine mentalen Batterien wieder aufladen kann, wenn man soviel Infos angeboten bekommt. 
Später waren wir dann noch im Kino und haben erst die “Comedian Harmonists” und dann “Titanic” gesehen. Zwei sehr schöne Filme, wobei die Titanic einen so in ihrem Sog mitzieht :-) dass man die Überlänge gar nicht bemerkt. Ich bin um 4.00 Uhr wieder zuhause gewesen, habe dann bis in die frühen Morgenstunden telefoniert und den Tag verschlafen. Meine Homepage war zwischenzeitlich nur über Passswort abrufbar, seufz ... das hängt sicher irgendwie mit dem Logpasswort zusammen, ist aber natürlich längst repariert und so konnte ich die Rückfragen nur damit beantworten, dass das Problemchen schon überstanden ist :-) und jetzt werde ich weiter die Mails beantworten, die aufgelaufen sind. Ich bin nur noch dreieinhalb Wochen hinterher :( 

# 17. Januar 1998 um 11:00 PM
0x FeedbackDrucken





Dienstag, 13. Januar 1998

Erst sträubten sie sich ziemlich, aber ich ...


Erst sträubten sie sich ziemlich, aber ich schüttelte sie unbarmherzig, bis der dünne Hals brach. Zweimal - die zweite sah zitternd und doch erstarrt zu, wie ich der ersten den Rest gab. Die Leichen waren spröde, widerspenstig und liessen sich nur schwer in Müllsäcke stecken - ich musste das Skelett noch mehrere Male brechen, bis ich sicher war, die Beweise entsorgen zu können. Immerhin, diese Pflanzen hatten schon sieben Monate gehalten (naja, vielleicht auch nicht ganz so lange, wer schaut schon dauernd auf der Fensterbank nach????) Es waren schöne Ficus-Bäumchen, so ein Pech für die Dinger, dass sie mir geschenkt wurden und nicht jemandem, der sich regelmässig mit sowas unterhält :-)

# 13. Januar 1998 um 11:00 PM
0x FeedbackDrucken





Samstag, 10. Januar 1998

DIESE Anzeige im Elcafe ist gefälscht :-) ...

DIESE Anzeige im Elcafe ist gefälscht :-)
“Gefaelschte Anzeige “Das pralle Leben”
Hallochen,
die Anzeige
———-
“Das pralle Leben!.. Ich bin eine (...blabla…) Bis bald, Deine Carola
Per E-Mail: rp1XXX@online-club.de
(Duesseldorf) 7.1.98, 11:13:19 Uhr
<884167999-01>

 
———-
mit Foto stammt *nicht* von mir, obwohl mein Foto, meine Mailadresse und ein Link auf ein Gästebuch auf meinen Seiten angegeben wurde. Der Absender nutzte einen “Anonymizer”-Service. Das sind Dienstleister, die man zwar zum anonymen Surfen nutzen kann, die aber bereitwillig bei MISSBRAUCH Logfiles ausgeben ;-)
Tja, sorry .... da die Anzeige trotz Zusage nicht entfernt wurde, sehe ich mich gezwungen, diesen Gegeneintrag zu setzen - wenn ich eine Kontaktanzeige aufgeben möchte, dann mache ich das schon selbst (die wird dann auch nicht so langweilig und blöde). Ich grüsse ganz herzlich den Deppen, der für diesen Eintrag verantwortlich ist, Du bist doch immer wieder für einen Lacher gut, auf viele verschiedene Weisen, die ich alle ehrlich zu schätzen weiss. Von den ca. 100 Männern, die auf diese Anzeige geantwortet haben, teilten mir fast alle mit, sie hätten gleich gemerkt, dass das ein Fake ist, den Link zu dem Foto rückverfolgt, meine Homepage gefunden und würden nun mein Buch kaufen. DAS war sicher nicht die Absicht *grins*

# 10. Januar 1998 um 11:00 PM
0x FeedbackDrucken





Es ist eigentlich lustig. Vor allem, weil ...

Es ist eigentlich lustig. Vor allem, weil die Leute vom Anonymizer-Service so nett sind, und die Webmaster der Kontaktanzeigenmärkte sind gut drauf und die meisten Männer haben sowieso direkt gemerkt, dass die Anzeigen ein Fake sind und haben mich total nett darauf hingewiesen. Die restlichen Mails kann ich in mein Manuskript einbauen, die Logfiles finden auf alle Fälle Verwendung .... der Schuss geht nach hinten los. 
Gutgelaunte Grüsse zum Wochenanfang
:-) 

# 10. Januar 1998 um 11:00 PM
0x FeedbackDrucken





Und DIESE Anzeige im Golden Gate ist ...

Und DIESE Anzeige im Golden Gate ist echt:
“Name: Carola
Email:melody001@aol.com
Location: Düsseldorf, NRW
Date: Wednesday, January 7, 1998 at 20:06:49
Comments:
Hallochen, da draussen im Web gibt’s jemanden, der sein mangelndes Sozialleben und seine Komplexe damit verarbeiten will, dass er in meinem Namen Kontaktanzeigen aufgibt, bei denen er auch mein Foto einlinkt. Hier klebt auch eine dieser ach so wunderbar gekonnten Fälschungen. Ich suche jetzt jemanden, der dieses arme Würstchen mit einem rostigen Tacker an einer intimen und schmerzhaften Stelle für mich pierct. Freiwillige vor :-) obwohl ich sicher bin, da gibt’s nicht viel zu piercen.
Carola” 

# 10. Januar 1998 um 11:00 PM
0x FeedbackDrucken





Seite 2 von 3 Seiten insgesamt.  <  1 2 3 >