Moving-Target.de

Ein Feuer, das ein Haus oder einen Teil davon vernichtet, dauert nur wenige Stunden. Aber es kostet Jahre.

Normalität ist etwas, das uns immer noch zu entgleiten droht in dieser Twilight Zone zwischen der Rückkehr in unsere Wohnung und der Verarbeitung des Traumas.

So viele von euch haben uns geholfen, das vergessen wir nicht.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:

Abonnieren:



Letzte Kommentare:

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Biggi in Mittwochs im Düsseldorf: ♥♥♥♥ #bosnisch: Snez?

Peripherie

Haupteingang
Notizblog
Webdesign CMS
Kurzgeschichten
Kuechenzeilen.de
Muttertag
Schutt & Asche
Notizblog | Akne Tarda
Lebkuchenhaus | Düsseldorf für Kinder

Kontakt

Impressum

powered by ExpressionEngine








Samstag, 29. November 1997

Im Forum einer anderen Webseite steht mal ...


Im Forum einer anderen Webseite steht mal wieder ein Posting unter meinem Namen, das nicht von mir stammt. Da ich aufgrund meiner Erfahrungen der letzten Zeit davon ausgehen darf, dass dies zu einer Rekation dort provozieren soll, die wiederum zu Aufmerksamkeit (erhöhte Besucherzahlen) führt, weise ich hier nur kurz darauf hin, dass dieses Posting nicht von mir stammt. Natürlich muss das nicht unbedingt heissen, dass der Betreiber dieses Forums selbst diese erhöhten Abrufzahlen auf diese Art erwirken will, das will ich natürlich nicht unterstellen, es kann auch einfach jemand mit viel krimineller Energie sein, dem es Freude macht und eine kaputte Genugtuung bereitet, wenn Streitigkeiten eskalieren. Soviel Frust muss wehtun, da kriegt man ja fast Mitleid :-)

Es ist zwar noch nicht Sonntag und ich gehe jetzt noch aus (22.40 Uhr), aber das hier klatsche ich schon mal rein :-))))

Gästebucheinträge und Foreneinträge unter meinem Namen wird es in den nächsten Tagen nicht geben, weil ich mich endlich an den Rest der KLAPSE machen will. Wenn ich doch eine Pause einlege und mich irgendwo im Web eintragen sollte, werde ich jeden einzelnen Eintrag hier im Diary an dem jeweiligen Tag kurz notieren. Das sieht dann so aus: “Tinas Gästebuch, Eintrag 154 war ich” oder so. Zu was für Massnahmen man doch greifen muss, weil andere einen Dachschaden haben. Das gefälschte Posting war wohl reines Wunschdenken, da es davon handelte, dass ausgerechnet ich mich entschuldige. Tja, jeder hat halt seine eigene Art, sich auf Weihnachten vorzubereiten. Ich suche Sponsoren, um die Kinderzeitung eines Krankenhauses ins Web zu stellen, und andere fälschen Foreneinträge und Gästebucheinträge.

Wobei mir einfällt: Es haben sich zwei neue Helfer gemeldet !!! Morgen muss ich mir unbedingt Zeit dafür nehmen, aber jetzt ist endlich die Mähne trocken und es muss auch jede Sekunde an der Tür klingeln.
CU :-)

# 29. November 1997 um 11:00 PM
0x FeedbackDrucken





Donnerstag, 27. November 1997

Kreditkartendaten abschreiben, Hotelreservierung ausfüllen, auf *print* klicken ...


Kreditkartendaten abschreiben, Hotelreservierung ausfüllen, auf *print* klicken und das Faxprogramm starten, Nummer eingeben, *send*.
ERROR bzw *düdeldüdeldü*
Hm.
Same procedure, let’s do it again usw.
*düdeldüdeldü*
Irgendwann zwischen dem fünfzehnten und dem achtzehnten *düdeldüdeldü* (ich bin ein wenig hartnäckig, wenn mir eine Sache wichtig ist) dachte ich “Hm, dieser Vorort von Paris hat die gleiche Vorwahl wie New York.”
*aaaargh* !!!!!!!!
Na gut, das passiert, wenn man sich immerzu ablenken lässt. Wer sich ein romantisches Hotel im Quartier Latin aus dem Internet fischt, sollte schon mal damit rechnen, dass der Reservierungsservice in NYC sitzt.

Alles wird gut, tröstete ich mich und faxte schwungvoll und erfolgreich die Reservierung weg, erhielt postwendend die Auskunft, dass jetzt auch dieses Hotel ausgebucht sei und buchte dann das alternativ angebotene, das ebenfalls sehr nett aussah und jetzt auch einfach reichen muss und auch noch 200 FRF preisgünstiger ist und überhaupt.
1998, du darfst kommen :-)

In einer eMail vom 27.11.97 10:36:55 MEZ, schreibt David (und es stand auch sonst wirklich nichts dabei, weder ein Gruss noch eine Erläuterung noch eine Unterschrift):

1.“Wie und warum sind sie darauf gekommen, Schriftstellerin zu werden? 2.Seit wieviel Jahren schreiben sie schon? 3.Was es schon immer ihr Wunsch gewesen, Schriftstellerin zu werden? 4.War der Weg dorthin schwierig? 5.Wieso haben sie den Titel so genannt? 6.Was denken sie über Computer? 7.Handeln ihre Bücher teilweise von ihnen? 8.Was haben sie sich für ihre Zukunft vorgenommen? 9.Sie schreiben auch viel über ihre Katzen. Haben die Katzen für sie eine besondere Bedeutung? 10.Wann wird ihr nächstes Buch veröffentlicht?”

Ich habe geantwortet:
1.Wer sind Sie? 2.Wieso haben Sie eine Rocketmail-Adresse? 3.Wohin wird diese Mail geforwardet? 4.Haben Sie schon mal von der Sitte gehört, sich persönlich vorzustellen? 5.Verraten Sie mir den Grund für diese Fragen? 6.Sind sie schon immer ein so neugieriger Mensch gewesen? 7.Wie alt sind Sie? 8.Haben Sie seltsame sexuelle Vorlieben, und wenn ja, warum? 9.Ist das Wetter in Ihrer Gegend schön? 10.Können Sie sich vorstellen, dass eine Mail wie Ihre jemand anderem erst einmal ziemlich seltsam und erklärungsbedürftig vorkommt?

Herzliche Gruesse Carola Heine :-)”

Das ist noch gar nichts :-)

Hi, maybe you can help:
We lived in Austria for three years and built a beautiful, 3,8 m long bedroom Schrank of 24 mm thick solid brushed spruce (Fichte) with a light wax stain finish. There is blue-stained base and a top (Lichblende) with five halgen lamps in it. In Europe it was great since there are no closets and we could hold all of our clothes. The center section has four large drawers and three shelves above it. There are two forty-inch sections either side of that with a bottom drawer, two shelves on top and a 40=inch clothes rod. The end sections are 20 inches each with a full-length door and one is filled with shelves and the other just two shelves and space for long hanging clothes. It would be great for someone european who misses such things or person with loft apartments or older homes with a lack of closets. I built it with my Austrian father-in-law who was a cartenter in Zillertal. When we moved back to the States, we brought it with, but it will not fit anywhere in our new house. We would like to get $6000 for it. We have tried some of the germanic contacts in the area, but have had no luck. Do you have any advice on where we can sell it? Would you be interested? It would be worth it for to send it almost anywhere in the States but I would have to come to help assemble it. vielen Dank im Voraus!”

Klar, wenn ich das nächste Mal jemanden treffe, der über zehntausend Mark für einen schreiend hässlichen selbstgebastelten Schrank in Amerika ausgeben will, weil ihm langweilig ist oder er verzweifelt genau sowas sucht, erzähle ich ihm oder ihr, dass ich da beinahe was gehabt hätte, aber leider in einem leichten Migräneanfall den Absender gelöscht habe ...

# 27. November 1997 um 11:00 PM
0x FeedbackDrucken





Samstag, 22. November 1997

Die Toten Hosen auf VIVA 2 :-) ...


Die Toten Hosen auf VIVA 2 :-) Natürlich habe ich seit fünf Jahren auf das Weihnachtskonzert gewollt, und natürlich hab ich schon wieder gepennt und die Karten nicht rechtzeitig geholt. Campino redet gerade über Drogen, hm… dazu hab ich meine eigene Meinung. Ausser den üblichen Joints (*hust hust*, Melody ist Nichtraucherin und lässt es lieber) ist mir nur einmal was anderes angeboten worden. Multipler Orgasmus durch Cocaine? Neugier, kurzes Zögern .... und ein klares Nein Danke, das schaffen wir auch so :-) Wenn ich mir dies hier durchlese, weiss ich, dass ich durchaus recht hatte (link fehlt). Bitte beachtet den Satz: “The patient’s penis fell off by itself, doctors said.”

Warum die Toten Hosen? *grins* Vielleicht, weil mein Systempapierkorb so schön singt “Nichts bleibt für die Ewigkeit”, wenn ich ihn leere. Vielleicht, weil ich es liebe, wie sie diesen ollen Posträuber aufgetrieben und mit ihm eine Single aufgenommen haben. Vielleicht, weil ich jahrelang täglich an dem Haus in der Theodorstrasse vorbeigefahren bin, in dem sie gehaust haben. Vielleicht, weil sie die geilste Version von “Azzurro” aufgenommen haben. Vielleicht, weil Campino höchstpersönlich und nicht durch irgendwelche Presse-Agenten die KLAPSE sponsort und auch schon nur mit den Kids Lesungen etc. veranstaltet hat. Vielleicht, weil der Song über Eifersucht ein Gänsehautsong ist. Vielleicht weil sie italienisches Essen lieben, allesamt. Vielleicht, weil es so schön gar nicht zu House, Dancefloor und den 80ern passt, was die da veranstalten.

Genüsslich schreibe ich ein bißchen an dem Tagebuch, chatte zwischendurch ein wenig mit Mawi über Serverlogs und so’n Zeugs, da ruft meine Lieblingsradioredakteurin aus Berlin an, teilt mir freudestrahlend mit, dass sie nun in Düsseldorf eintrudeln und bei mir übernachten wird und *chrrks* sagt ihr Handy und weg ist Nate.

RENATE !!! Ruf sofort noch mal an! Wie eine Irre :-) suche ich nun nach der Handy-Nummer, bestimmt die zehnte, die ich in diesem Jahr verschlampt habe *arrgs* morgen ist der Flohmarkt der Kindertagesgruppen, ich muss noch irgendwann zum AOL-Scout und die Bücher signieren, die bei AOL verlost worden sind und überhaupt freue ich mich wahnsinnig :-) aber wüsste doch ganz gerne, WANN ich die verrückte :-) Maus nun begrüssen kann.

# 22. November 1997 um 11:00 PM
0x FeedbackDrucken





Freitag, 21. November 1997

Gestern war ich im Radio. Das muss ...


Gestern war ich im Radio. Das muss stimmen, obwohl ich es nicht wusste, denn ein paar Kollegen und Freunde haben mich gehört. Sieht so aus, als wäre auf WDR2 ein Interview wiederholt worden. Natürlich erwarten alle, dass man informiert sei, wenn sie einen begeistert anrufen und sagen “Hey, Du warst ja toll im Radio” und man dann nur ein fliessendes “Hä?” hervorbringt :-)

Neben dem Tippen an der KLAPSE suche ich noch ein paar nette Dinge für den Adventskalender zusammen. Die Weihnachtsseiten laufen gut, ich habe endlich die Plätzchenrezepte noch mal abgetippt und mein Weihnachtsgeschenk hab ich auch schon (die Domain .... [url=http://www.melody.de]http://www.melody.de[/url] .... *freu*) . Normalerweise schenke ich mir ja nichts und schon gar nichts in dieser Preislage, aber das geht schon klar. Endlich soviel Platz, wie ich will.

:-))) ich fange erst im Dezember an, Geschenke zu kaufen. Wenn man mit Freunden auf dem Weihnachtsmarkt Dinge kaufen kann, die so richtig schön und richtig herrlich unnütz sind (und die man zum Beispiel zu dem Buch legt, das man wirklich verschenkt).

Und wenn dann alle satt und zufrieden in den Ecken liegen nach den Feiertagen ... ja, dann ist es natürlich zu spät für die Frage “Was macht Ihr eigentlich Silvester?” Das Problem hab ich schon gelöst :-) X. hat gefragt, ob ich Lust habe auf eine Sekunde unterm Eiffelturm - die erste vom Neuen Jahr. Vielleicht sollte ich Paris noch eine Chance geben, nachdem der letzte Trip dorthin so horrend war (wg Grippe). Ich hab also zugesagt und werde das Neue Jahr unter lauter Froschessern begrüssen.

Aber bis dahin ist ja noch viel Zeit und davor liegt noch der Winterurlaub. Komisch, aber in letzter Zeit fällt mir bei dem Wort Urlaub immer sofort das Wort “Laptop” ein :-))))))

# 21. November 1997 um 11:00 PM
0x FeedbackDrucken





Donnerstag, 20. November 1997

Diese “Ausgabe” des Tagebuchs wird nicht gerade ...


Diese “Ausgabe” des Tagebuchs wird nicht gerade luxuriös… ich knabbere an einer zähen KLAPSE, und das geht vor. ABER es haben sich schon zwei weitere HTML-Freiwillige gefunden (Sabine und Uschi *zuzwinker*) und in einem Tagesgruppenzentrum in Düsseldorf tippen zwei zwölfjährige Mädchen tapfer ebenfalls an je einer KLAPSE. Sie bekommen zur Belohnung Reitstunden, jedesmal wenn sie ein ganzes Stück geschafft haben *smile*

Es geht also voran ... und das ist schön. Eigentlich bin ich ja so ein durchorganisierter Mensch und wäre auch imstande, mich für drei Wochen an den PC zu ketten, um stumpf und stur eine KLAPSE nach der anderen ins Web zu knallen - dann wüsste ich, wann sie dort landen und wie sie dann aussehen und DASS sie garantiert dort landen….. Aber das tue ich nicht. Das wäre ja einfach, wenn auch stressig. Nein, ich kaue an KLAPSE 1, Ausgabe Sommer 1991, und hoffe auf weitere Eltern für die Aktion Adoptiert eine KLAPSE. Gemeinschaftsaktionen sind viel wertvoller :-) zumindest, wenn sie einem guten Zweck dienen.

Wenn jemand von Euch also durch den unstillbaren Drang befallen wird, sich den Weihnachtsstress durch das Abtippen von einer Schülerzeitung zu versüssen ... nur keine Zurückhaltung bitte, Damen & Herren :-)

# 20. November 1997 um 11:00 PM
0x FeedbackDrucken





Seite 1 von 4 Seiten insgesamt.  1 2 3 >  Letzte »