Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine








Sonntag, 27. Juli 1997

Was für ein chaotisches Wochenende… Ich kann ...


Was für ein chaotisches Wochenende… Ich kann nicht behaupten, dass ich mich darüber freue, dass nun Montag ist, aber irgendwie ist doch sehr viel passiert. Zu bestimmten Zeiten an bestimmte Orte zu müssen, kann auch mal ganz hilfreich sein *grins* Und Eure Mails, die werfen mich täglich einfach um. Ehrlich. Ich mag gar keine beantworten momentan, obwohl oder weil einige so klasse sind. Aber was Euren Liebeskummer angeht, da fragt lieber nicht mich. Zwar habe ich gerade mal zufällig etwas richtig gemacht und gleite in eine friedvollere Phase :-) Das kann sich aber nur um einen gnädigen Zufall handeln (sagen mir Erfahrungswerte). Im übrigen hat der ECON-Verlag beschlossen, dass mein Buch eine Romanze ist, und nicht ich. Das macht mich nicht gerade zur Expertin für Online-Liebe, auch wenn ich einer gewissen jungen Dame definitiv noch ein ausführliches Antwortschreiben schulde.

Auch wenn Ihr sonst nichts tun könnt und konntet für mich, so lieb Ihr auch fragt *smile*, eins vielleicht doch: Ich suche einen Song. Seit vier Tagen. Händeringend. Er ist von 1986, wurde erstmals aber wohl schon 1974 herausgegeben, die Sängerin heisst “Charlene” und der Titel lautet “I’ve never been to me”. Jetzt kann ich förmlich sehen, wie diejenigen unter Euch zusammenzucken, die das Stück kennen :-)) Dieses herrlich grauslige Gesülze des High Society Golden Girl, das sehnsüchtig das Baby auf dem Arm der “einfachen Hausfrau” zum wahren Sinn des Lebens erklärt .... es ist so herrlich schlecht und wundervoll gruselig übel vom Text her, ich will diesen Song!!!! Das muss jetzt einfach sein. Also, wer ihn hat oder weiss, auf welcher Compilation er sich findet - möglichst eine, die man noch bestellen kann - bitte schnell schnell eine Mail
:-)))))))))))

# 27. Juli 1997 um 10:00 PM
0x FeedbackDrucken





Samstag, 26. Juli 1997

Nein, ich hab’ den Film dann doch ...

Nein, ich hab’ den Film dann doch nicht geguckt. Ich hatte ehrlich vor, die Abgründe erfundener Menschen mit meinen eigenen zu vergleichen und zu erfahren, wie gross meine Chancen darauf sind, mit verfaulenden Eierstöcken und völlig vereinsamt zweiundneunzig kränkelnde Jahre zu werden. Aber dann rief Sascha an, um mir zu erzählen, dass er das neue Handmodell von Clearasil ist (wir nennen ihn jetzt nur noch Mr. CC - Clearasil Compact) und dass er gerade wieder an einem Song textet und ob ich nicht ein paar Liebesgedichte auf englisch… (sowas und schlimmer *grins*).

Unter viel Gelächter schusterten wir eine Strophe, die inhaltlich den verpassten Film voll ersetzt :-))) und hörten dann nach dem Telefon-Prinzip Musik - hey, kennst Du diesen Song noch? Und dann machte ich einen ganz fatalen Fehler und summte, nein sang mit - und das, obwohl Sascha derjenige ist, der mich mit fast sämtlichen ihm zur Verfügung stehenden Verführungskünsten dazu brachte, die erste verd….. Single aufzunehmen, die von der gewissen grösseren Plattenfirma wohl jetzt genommen wird (neneeee, sowas dauert glücklicherweise Monate). Sieht so aus, als hätte Sascha sich gerade eine zweite in den Kopf gesetzt, seufz. Es ändert auch nichts, dass ich immer noch nicht singen kann. DAS muss ich erst mal verdauen. Und bin auch noch selbst schuld.

Genug gequasselt, gleich ist mein Akku wieder voll und ich kann Renate in Berlin zurückrufen :-)))))) Bald klemme ich mit dem linken Ohr an einer meiner Lieblings-Rundfunkredakteurinnen und wir prägen neue Vokabeln für das Emotional Management der Endneunziger. Oh those lonely nigths. They are not lonely anymooooore *träller* ähm zumindest nicht, wenn man eine Menge Nachteulen kennt und vor den telekomischen Drohbriefen nicht bange ist. Das ist doch keine schlechte Alternative. Zu was eigentlich? *grins*

P.S. Spreche gerade mit Renate und bin mir nicht so sicher, ob ich diese Bekanntschaft nicht beenden sollte, sobald ich das gewisse Tape habe. Sie hat nämlich gerade zu mir gesagt (Zitat mit Schnaufseufzer) “Wo sind die Minnesänger unserer Herzen?”. Persönlich halte ich das eher für ein bedenkliches Zeichen, wenn man in Betracht zieht, dass KEIN Alkohol im Spiel ist. Wo finde ich nur immer solche Leute?????

P.P.S. Nun hat sie auch noch ein Copyright auf diesen Spruch angemeldet. Interessenten können sich gerne unter meiner Mailadresse an sie wenden.
*au backe* :-)))))

# 26. Juli 1997 um 10:00 PM
0x FeedbackDrucken





Freitag, 25. Juli 1997

Calisto hat gesagt, ich soll jetzt diesen ...


Calisto hat gesagt, ich soll jetzt diesen Film über Beziehungsschwierigkeiten in den 90ern und überhaupt sei ich der einzige Mensch, den er kennt, der nie eine Fernsehzeitung hätte. Na gut, dann gucke ich jetzt diesen Film. Vielleicht hat er ja ein Happy-End? Ich könnte eins brauchen. Fällt mir gerade ein: Saftige Grüsse an die Pappnase, die mich heute morgen per Mail gefragt hat, wie denn Sex mit Calisto sei. Zwar finde ich, es geht Euch nichts an, aber ich kann Jutta ja mal fragen. Die Hübsche ist nicht auf den Mund gefallen und wird schon die passende Antwort haben *grins*

Ja, schon gut. Ich hör ja schon auf. Der Film (Reality bites - voll das Leben) hat schon angefangen und bisher - 16 Minuten - war erst dreimal vom “Chaos in den 90ern” die Rede. Sag ich doch. Alles Murks. Muss ich das nun gucken oder kenne ich das schon??? :-)

# 25. Juli 1997 um 10:00 PM
0x FeedbackDrucken





Das ist nicht mein Lego. Ich weiss ...


Das ist nicht mein Lego. Ich weiss das genau :-) denn es ist schon ein Weilchen her, dass ich bunte Märchentürme gebaut habe, zumindest mit Lego. Aber hier liegt er, der rotgrünblaue Legoturm. Jeder, der mich besucht, lässt etwas zurück.

Die Liste von Dingen (und Mails), die ich durcharbeiten müsste, ist endlos und doch sitze ich hier und trödele herum. Gestern nacht ist es wieder so spät geworden (gell, Miss Newstalk Berlin??? *grins*) und heute nachmittag hatte ich netten Besuch, der laut schreiend und lachend mit mir im Wohnzimmer getanzt, die Katzen gefüttert und mit Lego gebaut hat, Bilder malte und im Garten die Geräusche vieler Tiere vormachte.

# 25. Juli 1997 um 10:00 PM
0x FeedbackDrucken





Donnerstag, 24. Juli 1997

Ulrike hat mich heute gefragt, ob es ...


Ulrike hat mich heute gefragt, ob es passieren kann, dass ein Fax auf halbem Weg steckenbleibt und zurückkommt. Damit hat sie mich vorübergehend zum Verstummen gebracht - es hat ein Weilchen gedauert, bis ich darauf kam, dass sie auf “Copy” statt auf “Send” gedrückt hatte :-)

Und: Ich habe rausgefunden, wem der blaugeringelte Herrenpulli gehört, der hier liegengeblieben ist. Das ist doch sicherlich ein Grund, sich gleich noch mal zu treffen? *smile* Einen guten Start ins Weekend wünsch’ ich Euch ....

# 24. Juli 1997 um 10:00 PM
0x FeedbackDrucken





Seite 2 von 5 Seiten insgesamt.  <  1 2 3 4 >  Letzte »