Moving-Target.de

Ein Feuer, das ein Haus oder einen Teil davon vernichtet, dauert nur wenige Stunden. Aber es kostet Jahre.

Normalität ist etwas, das uns immer noch zu entgleiten droht in dieser Twilight Zone zwischen der Rückkehr in unsere Wohnung und der Verarbeitung des Traumas.

So viele von euch haben uns geholfen, das vergessen wir nicht.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:

Abonnieren:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Peripherie

Haupteingang
Notizblog
Webdesign CMS
Kurzgeschichten
Kuechenzeilen.de
Muttertag
Schutt & Asche
Notizblog | Akne Tarda
Lebkuchenhaus | Düsseldorf für Kinder

Kontakt

Impressum

powered by ExpressionEngine








Dienstag, 26. November 1996

Am nächsten Mittwoch treffen sich einige der ...


Am nächsten Mittwoch treffen sich einige der WEBFEHLER-Autoren auf eine Pizza hier in Ratingen. Das wird bestimmt wieder lustig… aber ich werde hier sicherlich nicht reinschreiben, wo genau. Der auffällig glotzende ‘Zaungast’ beim Würzburger Treffen hat mir gereicht :-)

Nein, ernsthaft - es gibt Leute, die sich erblöden, sozusagen undercover zum Bespitzeln in die Nähe eines solchen Treffens zu fahren.
Kein Scherz. Trauriger Nebeneffekt des virtuellen Wahnsinns.

# 26. November 1996 um 11:00 PM
0x FeedbackDrucken





Samstag, 23. November 1996

Fast 90 Mails habe ich an diesem ...


Fast 90 Mails habe ich an diesem Wochenende bisher bekommen und ich glaube, bis auf drei habe ich alle beantwortet. Zwei davon waren sehr nett und viel viel zu lang, um schnell und zügig eine Antwort zu schicken und eine war ein sexuelles Angebot von bemerkenswerter Stumpfheit, aber nicht interessant genug für ein Zitat. Es gab auch eine Problematik, mit der ich einfach überfordert war, denn ich bin kein Therapeut und nicht einmal besonders gut informiert in diesem speziellen Fall und derzeit so überlastet, dass es einfach nicht fair gewesen wäre, sich auf eine Diskussion zwischen Tür und Angel einzulassen.

(Am 23.11.96 um 18.00 Uhr stand mein Zähler auf der Hauptpage auf 5650 Abrufen, der WEBFEHLER lag bei 1350 und die EMANZEN-Page nach 10 Tagen bei 692 Hits. Auf der ‘Werbe-Unterbrechung’ für mein Buch waren 3044 Besucher. Statistik Ende.)

# 23. November 1996 um 11:00 PM
0x FeedbackDrucken





Freitag, 22. November 1996

Zwei E-Mails, die ich Dir nicht vorenthalten ...


Zwei E-Mails, die ich Dir nicht vorenthalten will. Aber ohne Kommentar und ohne die Absender-Mailadresse, das wäre sicherlich sehr unfair. Trotzdem, ich kann es immer noch nicht fassen, mit was man online so zugeschmissen wird. Aber lies selbst:

(1) Betreff: “Bewerbung als Sklave” Text: “leider bin ich noch unbenutzt und habe deshalb noch keine erfahrung mit dem bewerbungsschreiben und dem sklavendasein. ich bitte vielmals um verzeiung und um etwas geduld. ich bin 22 jahre alt, heiße XXXX, wiege 97 kilo bei 188 körpergröße. leider habe ich etwas übergewicht, bin aber von meiner körperstatur schon sehr kräftig gebaut und am ganzen körper stark behaart. im moment lebe ich noch in einem vorort von kaiserslautern bei meinen eltern. zu meinen neigungen kann ich nur das eine sagen und zwar das ich alles auser ns und kv mitmache und stark belastbar bin also werde ich all das gerne tun was sie von mir verlangen werden sklave XXXX.” (ich weiss nicht, was ns und kv heisst, also fragt mich nicht)
(2) Betreff: “Partnerschaft” Text: “Ich liebe Dich.”

# 22. November 1996 um 11:00 PM
0x FeedbackDrucken





Mittwoch, 20. November 1996

Wenn Du mal einen Tag in der ...


Wenn Du mal einen Tag in der Firma hast, an dem sich einige Kollegen Dir gegenüber seltsam benehmen, dann könnte es gut sein, dass der Radiosender SWF3 Dich am Abend vorher bundesweit als Emanze geoutet hat, ohne es Dir zu erzählen. Dir kann sowas nicht passieren? Na, mir schon. Mit diesem TV-Sender VOX übrigens auch.

# 20. November 1996 um 11:00 PM
0x FeedbackDrucken





Montag, 18. November 1996

Da bin ich wieder :-) und wenn ...


Da bin ich wieder :-) und wenn Du mich sehen könntest, wüsstest Du, dass ich so zufrieden aussehe wie ein Tigerkätzchen nach einer Überdosis Tortensahne. Wenn jede meiner spontanen Anwandlungen mir soviel Stress machen würde wie diese Idee… ich käme zu nix mehr. Tättääää:

Die Emanzen-Page !!! Stell Dir mal vor, Du hättest es übersehen, auf der Frontseite! Bin viel zu müde, um jetzt hier noch mehr Platz zu füllen. Eigentlich hatte ich die neue Seite in aller Seelenruhe machen und ab und zu daran basteln wollen. Aber wie das eben so ist, ich habe doch diesen Zählertick. Und folgerichtig einen Counter auf die Page gesetzt. Und der wird anscheinend fleissig gefüttert, was mir übrigens ein Rätsel ist, denn für ‘Marketing’ hatte ich noch gar keine Zeit! Es könnte gut passieren, dass diese lila Baustelle in ein paar Tagen am unteren Rand dieser merkwürdigen Top 100 auftaucht, ist es denn zu glauben????? Jedenfalls wollte ich bis dahin wenigstens das Gröbste fertighaben und so bin ich denn grummelnd auf Frames umgestiegen.

Klar, dass ich heute direkt von Kollegen angerufen wurde, die mit unserem dollen internen Standard-Browser 3.0 irgendwas nix sehen konnten. Also auch noch ein Alternativ-Eingang! Ich bin Fix von Fix und Foxi…. gute Nacht.

# 18. November 1996 um 11:00 PM
0x FeedbackDrucken





Seite 1 von 3 Seiten insgesamt.  1 2 3 >