Moving-Target.de

Dies ist ein privates Blog und dies istdie vermaledeite Datenschutzerklärung.

Navigation

Aktuell | Rubriken | Archiv seit 1996

Blogosphärisches | Blogroll | Über ...

Aktuellste Einträge:



Letzte Kommentare:

Linn in Von Arschlöchern lernen: War das auf Facebook? Als ich den Anfang des Artikels las, wollte ich auch auf jeden Fall ...

Britta in Norwegen in Der vierte Wunsch: Vielen lieben Dank für die letzten Einträge - und den Elfen. Hmpf, ich weiß nicht wie ich es ...

Graugrüngelb in Es gibt da einen Haken. Jetzt.: Das ist ja ‘ne nette Idee. Ich fahre ja in den urlaub immer mit diesen Handtuchhaken, die man über ...

Thomas Arbs in Mittwochs im Düsseldorf: Das ist phantastisch. Es ist schwer zu schlucken, aber es soll ja auch nicht leicht sein. ...

melody in Mittwochs im Düsseldorf: (Ich weiß, dass der liebe echte Löwenherz gegen Muslime in den Krieg gezogen ist, aber die ...

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

powered by ExpressionEngine








Dienstag, 25. Februar 2003

Moorbek lesen ;-)

QUOTE: »Größte Nerver waren wie immer im Musik-Fernsehen die R&B-Videos.
Ass, Titts, Big Cars, look what I have achieved, I am from the hood…
Da war ein schwatter Oberarsch, der ständig ein weißes Pflaster in der Fresse trägt. Respekt: Akne heißt nicht Karriereende! Und das in verschiedenen Videos. Diese Klischee-Kacke. Unaushaltbar! Alles Scheiße, dein Nelly.
Auch ein 1a Umschalter: I’m still Ralfi from the blocks, I didn’t have a lot, but now I have much.«

# 25. Februar 2003 um 07:24 AM
0x FeedbackDrucken





Montag, 24. Februar 2003

Liebe Leute ...

... wenn Ihr schon unbedingt unter dem Namen MELODY chatten müsst und dabei zufällig versehentlich unauffällig meine URL als “eure” Homepage angebt. Also wenn das schon sein muss (“warum auch immer”), dann benehmt euch bitte souverän wie rechtschreibsichere Göttinnen der erotischen Zwischentöne - und nicht wie abgestandene läufige Hausfrauen auf Abwegen, ja?

Besser (und vermutlich auch gesünder) wäre es, Ihr lasst so was gleich ganz bleiben. Danke.

# 24. Februar 2003 um 10:16 PM
0x FeedbackDrucken





Melody auf dem Markt

Claudia träumte: »davon, dass wir auf dem Markt waren und dort Melody getroffen haben, die körbeweise Gemüse und Obst gekauft hat, das ihre Katzen dann in kleinen Schlitten heimgebracht haben. Und dort hat sie es dann in einen riiiiesen Kühlschrank geräumt, der von 3 Seiten zugänglich war. Ähmm. Ja.«

;-)

So einen alten Kühlschrank aus einer Markthalle in Paris hätte ich beinahe mal gekauft, aber woher weißt du das?

Ich selbst habe letzte Nacht einen Standard-Alptraum gehabt, mit einem hollywoodverdächtigen psychopathischen Messer-Mörder. Schnetzelte alle meine Verwandten, Freunde, Nachbarn und Bekannten nieder in so einem dusteren großen Haus - aber ich entkam und enthauptete ihn am Ende, bevor ich den immer noch hochgefährlichen Körper in einen Fahrtstuhlschacht stiess. Lag dann noch sehr lange wach und versuchte, zu trocknen und auszukühlen und NICHT Oliver zu wecken oder das Handy zu benutzen.

Mich statt dessen an den Traum der Nacht davor zu erinnern. In dem ein mir völlig unbekannter Mann mich auf dem Markt :-)) an der Hand nahm und nach einem langen lustigen Spaziergang durch Wiesen und am Fluss entlang auf ein mit Heu gefülltes Ruderboot entführte, um ... na, nicht wirklich. Fast halt. War auch nicht schlimm, dass es nicht dazu kam - ein zärtlich fremder Traum, verspieltes Gekuschel und ... hmhhmhm egal. Ist ja nun egal hier, was mir gefällt ;-)

(Habe offensichtlich aufgehört, mich für Träume zu entschuldigen, deren Drehbuch ich eh nicht beeinflussen kann.)

# 24. Februar 2003 um 09:42 PM
0x FeedbackDrucken





Blablabla

Horoskop: “Mars, Pluto und Saturn lösen sich in dieser Woche aus dem gigantischen Spannungsfeld, das Ihnen vor allem die letzten beiden Wochen schwer zugesetzt hat. Gott sei Dank! Bereits ab Montag spüren Sie den Aufwärtstrend und kommen mit allem wieder viel besser zurecht. Sonne und Venus unterstützen Sie in dieser Woche ...”

Hm. Ich glaub immer noch nicht dran. Aber an den Vollmond und durch ihn ausgelöste Unruhe glaube ich. Und bin zufrieden damit, dass mir andere bestätigen: Diesmal war er schlimm. Nicht nur für mich, die ihn schon zwei Wochen vorher gespürt hat. Auch für Mond-Ungläubige.

P.S. Obwohl das Wochenhoroskop schon ein wenig gruselig ist: “Der Samstag wird ein sehr lustiger und fideler freier Tag. Sie verspüren einen großen Drang, andere Menschen zu sehen (Wassermann-Mond) und sollten auch ein paar Verabredungen arrangieren.”

Ja doch, ja doch. Ich hab’s natürlich nicht vergessen ;-) ist nur ein bisschen im Trubel untergegangen.

# 24. Februar 2003 um 03:21 PM
0x FeedbackDrucken





Bereuen ...?

Ja sicher. Dass ich nicht getanzt habe, bevor die Prellungen sich verhärteten ;-) das zumindest würde ich anders machen. Ansonsten lasse ich mich sicherlich nicht auf Gespräche in der Eso-Laber-Ecke ein: Manche Leute haben Pech, manche haben Glück. Manche denken, mit wenig schon glücklich zu sein - andere sind stark und stecken auch den einen oder anderen Rückschlag weg, ziehen ihre Zufriedenheit aus der Fähigkeit, Dinge zu erleben und zu überwinden, die andere nicht mal erahnen könnten. Ein Unfall ist jedenfalls sicherlich kein Grund, zu Hause zu bleiben.

Leute, die dir erzählen wollen, es seien ZEICHEN, wenn dir was geschieht, sobald du das Haus verlässt ... also solche Menschen mit ihren scheinheiligen Bedenken und selbstgefällig vorgebrachten Ermahnungen sind keine Freunde, sind nicht mal Bekannte. Sie gehören auf die Mentalmüllhalde, weg damit, raushauen die Sabbelköppe - so wie man sich von jedem ganz radikal freimachen muss, der einen klein halten und eindämmen will ... muss man es ganz besonders von denen tun, die ausgerechnet dann erzieherisch bis moralisch kommen, wenn sie einen für verletzbar oder verletzt halten.


Niemand braucht diese Sülze. Niemand. Es gibt Momente, in denen man schwach ist. Das zugeben zu können, ist sicherlich eine Stärke, die nicht jeder besitzt - die meisten Erdenmitbewohner sind dringlichst auf den Glauben angewiesen, dass andere ihre Show kritiklos kaufen. Sehr lustig in manchen Fällen, aber egal.

(Vorübergehend) angeschlagen zu sein bedeutet jedenfalls ganz gewiss nicht, dass man auf der Suche nach Erziehungsberechtigten ist, die selbstgerecht überflüssige Lösungsansätze schwenken.

Egal.

Dieser Montag braucht ein Update: Die Ananas gab gerade mal noch dreieinhalb essbare Zentimeter raus, ich hab 879 ungelesene Mails und zu allem Überdruss rückt auch noch der rheinische Karneval näher. Pah.

# 24. Februar 2003 um 12:30 PM
0x FeedbackDrucken





Seite 551 von 971 Seiten insgesamt. « Erste  <  549 550 551 552 553 >  Letzte »